Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Zeuge meldet Randalierer am Bahnhof in Weißenhorn und wird beleidigt

Weißenhorn

19.02.2021

Zeuge meldet Randalierer am Bahnhof in Weißenhorn und wird beleidigt

Wegen einer Mitteilung über jugendliche Randalierer am Bahnhof ist am späten Donnerstagabend die Polizei in Weißenhorn ausgerückt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei hat am Donnerstagabend mit mehreren Streifen in Weißenhorn nach Jugendlichen gefahndet, die am Bahnhof unangenehm auffielen.

Wegen einer kleinen Personengruppe, die sich am Bahnhof in Weißenhorn aufhielt, ist am späten Donnerstagabend die Polizei gerufen worden. Der Mitteilung zufolge hämmerten mehrere Personen gegen die Glasscheiben der Haltestellenverkleidung. Anschließend konnte ein Zeuge nach Angaben der Polizei beobachten, wie der unmittelbar daneben befindliche Abfallbehälter, der an einem Beleuchtungsmast befestigt war, abgetreten wurde.

Die Polizei Weißenhorn konnte fünf 15- und 16-Jährige ermitteln

Als die Jugendlichen bemerkten, dass sie von dem Zeugen beobachtet wurden, riefen sie ihm üble Beleidigungen zu und entfernten sich in Richtung Stadtpark. Die Polizei leitete eine Fahndung mit mehreren Streifen ein. Im Rahmen dieser konnten fünf Jungs im Alter zwischen 15 und 16 Jahren ermittelt werden.

An der Haltestelle ist offenbar kein Sachschaden entstanden, der abgetretene Abfallbehälter dürfte dem Polizeibericht zufolge einen Wert von ungefähr 50 Euro gehabt haben. Die Beamten brachten die zum Teil geständigen Jugendlichen zu ihren Eltern beziehungsweise suchten sie zu Hause auf.

Die 15- und 16-Jährigen erhalten eine Anzeige wegen Beleidigung. Außerdem werden sie noch belangt, weil sie sich mit anderen Menschen aus verschiedenen Haushalten getroffen hatten. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07309/96550 bei der Polizei zu melden. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren