1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Zigarette löste tödlichen Brand in Wohnung aus

Neu-Ulm

18.01.2018

Zigarette löste tödlichen Brand in Wohnung aus

Der tödliche Brand, den die Feuerwehr vorige Woche löschen musste, wurde vermutlich durch eine Zigarette ausgelöst.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Bei einem Brand in Neu-Ulm starb vorige Woche ein 57-jähriger Mann. Auslöser war wohl eine Zigarette, vermutet die Polizei.

Die Identität des Toten, der vergangene Woche nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neu-Ulm gefunden wurde, ist geklärt. Es handelt sich um einen 57 Jahre alten Mann, der allein in der Wohnung in der Schwabenstraße in Offenhausen lebte. Das ergab die Obduktion, deren Ergebnis am Donnerstag vorlag. Der Mann starb demnach an einer Rauchgasvergiftung. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen laut Kripo nicht vor. „Wir gehen von einer brennenden Zigarette aus“, sagte Jürgen Krautwald, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Der Mann war wohl auf dem Sofa eingeschlafen. In der Wohnung brach daraufhin ein Feuer aus. Irgendwann ging ein Rauchmelder an und hörte nicht mehr auf zu schrillen, was die Nachbarn auf den Plan rief. Sie alarmierten die Integrierte Leitstelle Donau-Iller. Die Feuerwehr rückte mit 25 Einsatzkräften an und öffnete die Wohnungstür. Im Wohnzimmer fanden die Feuerwehrleute den Leichnam des 57-Jährigen. Er musste über eine DNA-Probe identifiziert werden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
SSV.jpg
Ulm

Das Endspiel hat ein Nachspiel

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden