1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Zuhälterei und Bandendiebstahl: 18-Jähriger vor Gericht

Neu-Ulm

10.06.2015

Zuhälterei und Bandendiebstahl: 18-Jähriger vor Gericht

Eine 16-Jährige soll vom Angeklagten nach Neu-Ulm gelockt worden sein, um als Prostituierte zu arbeiten. Nicht nur deshalb muss sich der 18-Jährige vor Gericht verantworten.
Bild: Alexander Kaya

Ein junger Mann soll ein Mädchen nach Neu-Ulm gelockt und sie sexuell ausgebeutet haben. Aber nicht nur deswegen steht er am Mittwoch in Memmingen vor Gericht.

Er soll eine 16-Jährige zur Prostitution gezwungen und sie dafür nach Neu-Ulm gelockt haben. Der mutmaßliche Täter war damals selbst erst 17 Jahre alt. Die Vorwürfe, denen sich der junge Rumäne am Mittwoch vor dem Amtsgericht Memmingen stellen muss, wiegen schwer.

Ein Vorwurf: Bandendiebstahl im großen Stil

Er ist wegen Menschenhandels und sexueller Ausbeutung angeklagt – nicht nur das und nicht nur er allein: Denn mit ihm teilen sich drei weitere junge Männer heute die Anklagebank. Zu viert sollen sie Diebstähle im großen Stil betrieben haben.

Wie ein Sprecher des Amtsgerichts erklärt, wird den Männern vorgeworfen, sich im Frühjahr zu einer Bande zusammengeschlossen und gemeinsam einen Plan geschmiedet zu haben, um in vielen Orten im Umkreis hochwertige Elektrogeräte zu stehlen. Tatorte waren dabei unter anderem Neu-Ulm, Erbach, Riedlingen, Friedberg, Günzburg oder Heilbronn.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

18-Jähriger soll Minderjährige sexuell ausgebeutet haben

Eines der Bandenmitglieder soll parallel dazu bereits Anfang 2014 eine 16-jährige Rumänin angesprochen haben, damit sie nach Neu-Ulm kommt, um dort Sex für Geld zu haben. Der mutmaßliche Zuhälter habe dem Mädchen falsche Papiere besorgt, um sie nach Neu-Ulm zu bringen. Dort habe sie einige Male in einem Bordell gearbeitet, ehe sie die Flucht ergriffen hat.

Alle vier Angeklagten seien nach Angaben des Gerichtssprechers im August 2014 aufgrund einer Zeugenaussage erwischt worden. Ob der Prozess öffentlich ist, entscheidet der Richter kurzfristig in der Verhandlung: Denn zur Tatzeit waren alle vier Angeklagten minderjährig – der Hauptangeklagte ist es heute nicht mehr. kat

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Cobra_imGel%c3%a4nde.tif
Ulm/Nersingen

Ulmer Radare gehen in Serie

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket