Newsticker
Vorsitzender der Stiko: Länder setzen sich über Impfverordnung hinweg
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. „Zusammen richtig gut“

Chor

02.04.2014

„Zusammen richtig gut“

„Liederlust“ Grafertshofen zieht positive Bilanz. Neuer Vorstand

Ein positives Resümee des abgelaufenen Sängerjahres hat Vorsitzender Peter Bestle bei der Generalversammlung im Vereinsheim gezogen. „Es war ein sehr gutes Miteinander“, sagte er. Der Verein wolle in der Dorfgemeinschaft mitwirken. So wurde 2013 der Maibaum aufgerichtet und gemeinsam darunter gefeiert. Und beim 28. Dorffest in Grafertshofen sei die Hilfe der Sänger gefragt gewesen. Die gute Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen dokumentierten auch Anton Glatzmaier, Vorsitzender des Veteranenvereins, und Amin Schuler, Kommandant der Feuerwehr, die an diesem Abend die Aufgabe des Wahlkomitees bei den Neuwahlen übernahmen.

Auch der Chorleiter Matthias van Velsen zeigte sich zufrieden mit seiner Sängerschar. Der gemischte Chor sei „richtig gut zusammengewachsen“. Ein musikalischer Höhepunkt war der Gedenkgottesdienst für die gestorbenen Mitglieder des Frauenchors in der Grafertshofer Kirche. Die Beiträge auf der Bühne beim Chorsingen auf dem Kirchplatz zu Ehren von Johannes Rösle, dem Gründer des Schwäbisch-Bayerischen-Sängerbundes, im Juli wurden mit viel Beifall bedacht. Und auch beim gemeinsamen Konzert mit dem Liederkranz Weißenhorn in der Stadthalle habe man mit „Schlagern“ punkten können. Beim Adventskonzert in der Grafertshofer Kirche wurden 1500 Euro für die Philippinen-Hilfe der Initiative „Humedica“ eingespielt.

In ihren Ämtern einstimmig bestätigt wurden Peter Bestle als Vorsitzender, Frauensprecherin Anneliese Bestle, zweite Frauensprecherin Heidi Kindermann und Schriftführerin Brigitte Blösch. Beisitzer sind Norbert Duile, Heinz Kropp, Franz Schmid, Elisabeth Steck und Erika Vogel, die Kassenprüfer sind Max Böck und Heinz Kropp.

Neu gewählt wurden zweite Vorsitzende Barbara Miller, Kassiererin Heidi Walcher und Chronistin Marianne Günl.

Viel Beifall für scheidende Funktionäre

Nach 48 Jahren stellten sich Fridolin Vogt als Kassier und Georg Hopp als Chronist nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Beide wurden geehrt. Nach 20 Jahren als zweiter Vorsitzender gab auch Franz Schmid sein Amt ab. Alle wurden mit anhaltendem Beifall verabschiedet. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren