Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Zweckverband beschließt Aus der Kläranlage

22.05.2015

Zweckverband beschließt Aus der Kläranlage

Abwasser soll nach Pfaffenhofen

Um die ins Auge gefasste Schließung des Beurener Klärwerkes ging es beim Abwasserzweckverband „Mittleres Rothtal“. Der Verband ist für die Abwasserbeseitigung des Markts Pfaffenhofen und seiner zehn Ortsteile sowie für den Weißenhorner Ortsteil Attenhofen zuständig.

Wie berichtet, ist die Beurer Kläranlage in die Jahre gekommen und stößt außerdem von der Auslastung her an ihre Grenzen. Das Abwasser aus dem Biber- und Osterbachtal soll daher in Zukunft in die Kläranlage in Pfaffenhofen geleitet werden. Die Zweckverbandsmitglieder stimmten dieser Lösung nun zu. Wie schon im Marktrat wurde auch im Zweckverband die Frage, ob die Kapazität der Pfaffenhofener Kläranlage ausreiche, bejaht. Es bliebe noch eine Reserve von über 50000 Kubikmetern, hieß es. Vor dem Hintergrund, dass möglicherweise in Zukunft weitere Kanalabschnitte in Pfaffenhofen über die Kläranlage geleitet werden könnten, erklärte Ingenieur Franz Peter Degen, die Kläranlage könne noch zusätzliche Abwassermengen verarbeiten. Dazu müsse allerdings die Erlaubnis angepasst werden.

Auch anstehende Kanaluntersuchungen standen auf der Tagesordnung. Das Kanalnetz muss alle zehn Jahre überprüft werden, um möglichen Sanierungsbedarf zu erkennen. Als erster Abschnitt wird die Kanalisation der westlichen Ortsteile Erbishofen, Volkertshofen und Diepertshofen mit einer Kamera befahren. Dafür fallen Kosten von rund 30000 Euro an.

Kanäle werden getestet

Eine Untersuchung steht auch bei einigen Kanälen in Attenhofen, Roth, Erbishofen und Diepertshofen an. Darin wurden im Jahr 2011 Arbeiten ausgeführt, für welche die Gewährleistungsfrist im November abläuft. Die Kosten: 10600 Euro.

Der Verband beschloss den Haushalt für das aktuelle Jahr. Er umfasst rund 1,288 Millionen Euro, für laufende Kosten sind 821900 Euro, für Investitionen 466300 Euro eingeplant. (uwt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren