Newsticker
Ukraine erhält im Juli erste Gepard-Panzer aus Deutschland
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. A8-Sperrung zwischen Mühlhausen & Hohenstadt in Richtung München

Stuttgart/Ulm
10:20 Uhr

A8 Richtung München gesperrt: Am Wochenende droht am Albaufstieg Stau

Der A8-Albaufstieg ist am Wochenende vom 20. bis 22. Mai voll gesperrt.
Foto: Stefan Puchner, dpa (Archivbild)

Zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt muss die A8 am nächsten Wochenende voll gesperrt werden. In Richtung München müssen Autofahrer Umwege in Kauf nehmen.

Die Arbeiten an der Filstalbrücke schreiten voran und machen nun eine Vollsperrung der A8 in Fahrtrichtung München notwendig. Gleichzeitig will die Autobahn GmbH diese Sperrung nutzen, um die Autobahn auf Vordermann zu bringen. Damit würden zusätzliche Sperrungen der A8 zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt vermieden. Doch an einem Wochenende dürften Staus vorprogrammiert werden.

"Der Albaufstieg der A8 ist von zentraler Bedeutung. Nicht nur für den überregionalen Verkehr, sondern auch für die Anliegergemeinden", wird Christine Baur-Fewson, Direktorin der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest, in einer Mitteilung von Freitag zitiert. Wichtige Ertüchtigungen der Infrastruktur könnten aber nicht ohne Einschränkungen erfolgen.

Sperrung des A8-Albaufstiegs findet stufenweise statt

Um die Verkehrsteilnehmer und Anwohner so wenig wie möglich zu belasten, findet die Sperrung des Albaufstiegs stufenweise statt. Zunächst werden am Donnerstag, 19. Mai, um circa 10 Uhr, die beiden Autobahnparkplätze nach der Anschlussstelle Mühlhausen als Abstellfläche für Baumaterialien und Baumaschinen gesperrt.

Ab etwa 20 Uhr wird am 19. Mai zunächst ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung München zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt eingezogen; dem Verkehr steht dann ein Fahrstreifen zur Verfügung. Eine Vollsperrung dieses Abschnitts in Fahrtrichtung München erfolgt von Freitag, 20. Mai, um circa 2 Uhr, bis Sonntag, 22. Mai, circa 22 Uhr.

Umleitung während A8-Sperrung ausgeschildert

Eine Umleitung wird ausgeschildert. Für den weiträumigen Verkehr wird eine Umfahrung über die A6 und die A7 empfohlen. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest will nach eigenen Angaben sicherstellen, dass auf diesen Strecken während der Sperrung keine Tagesbaustellen eingerichtet werden.

Die Instandsetzungsmaßnahmen der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest umfassen die Mitte März angekündigte Ertüchtigung des Brückenbauwerks im Bereich der Anschlussstelle Mühlhausen sowie Arbeiten an der Todsburgbrücke zwischen der Anschlussstelle Mühlhausen und dem Lämmerbuckeltunnel. Hier wird das Verbindungsstück zwischen Straße und Bauwerk instandgesetzt, das Bewegungen und Temperaturschwankungen der Brücke ausgleicht. Darüber hinaus erfolgen Arbeiten im Lämmerbuckeltunnel. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

14.05.2022

Das wird sicher wieder prima funktionieren mit der großräumigen Umfahrung über A6/A7 *ironie aus*. Die B10 wird verstopft sein, weil alle denken, das wird schon gehen.. alle fahren dann in Wendlingen von der A8 ab, weil man ist clever, und fährt nicht bis Mühlhausen, da staut's ja eh. Sie verstopfen die B10 von Filstal bis Dornstadt. Hinzu kommen die Sonntagsausflügler. Das wird wieder ein wunderbarer Verkehrchaos-Sonntag für die betroffenen Gemeinden an der B10! Baut endlich die B10 weiter und entlastet die Orte! Eine riesige Brücke für die Bahn geht doch auch! Genug der Ausreden!

Permalink