Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Erlenmoos/Ochsenhausen: Tödlicher Unfall auf B312: 34-Jähriger wird aus Auto geschleudert und stirbt

Erlenmoos/Ochsenhausen
24.09.2022

Tödlicher Unfall auf B312: 34-Jähriger wird aus Auto geschleudert und stirbt

Ein Polizist steht neben einem Feuerwehrfahrzeug an der Unfallstelle auf der B312 bei Erlenmoos. Bei einem frontalen Zusammenstoß ist ein 34 Jahre alter Autofahrer gestorben.
Foto: David Pichler, dpa

Eine Autofahrerin kommt auf die Gegenfahrbahn und prallt frontal mit dem Auto des 34-Jährigen zusammen. Der Mann wird aus dem Wagen geschleudert und stirbt noch an der Unfallstelle.

Bei einem Unfall am Freitag im Kreis Biberach ist ein 34-Jähriger ums Leben gekommen. Auf der B312 zwischen Erlenmoos und Ochsenhausen kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 47-Jährige gegen 17.15 Uhr in einem Opel auf der Bundesstraße von Erlenmoos in Richtung Ochsenhausen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 34-Jähriger in einem VW in entgegengesetzter Richtung. Etwa auf Höhe des Beginns der Straße Weinberg, die parallel verläuft, kam die 47-Jährige wohl nach links auf die Gegenfahrbahn. Der Opel und der VW des 34-Jährigen stießen frontal zusammen.

Tödlicher Unfall bei Erlenmoos/Ochsenhausen: Fahrer wird aus Auto geschleudert

Der 34-Jährige wurde durch den Aufprall aus seinem Auto geschleudert. Er erlitt durch den Unfall sehr schwere Verletzungen und starb noch an der Unfallstelle. Die 47-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in eine Klinik. Die Feuerwehren aus Ochsenhausen und Erlenmoos räumten und sicherten die Unfallstelle.

Abschlepper bargen die Autos von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei Laupheim (Telefon: 07392 9630-0) ermittelt nun den genauen Hergang des Unfalls. Sie sucht Zeugen, die den Unfall gesehen haben und bittet diese, sich bei der Polizei zu melden. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Ellwangen zudem die Hinzuziehung eines Sachverständigen an.

Warum es zu diesem Unfall kam, wollen nun die Polizei und ein Sachverständiger klären. Möglich sei nach Angaben der Ermittler, dass die Fahrerin des Opels unachtsam oder zu schnell war. Beides - Unachtsamkeit und nicht angepasste Geschwindigkeit - kann weitreichende Folgen haben, heißt es im Polizeibericht. Deshalb sei es wichtig mit voller Aufmerksamkeit hinter dem Steuer zu sitzen und die Geschwindigkeit der Witterung anzupassen - "damit alle sicher ankommen". (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.