Newsticker
Ukraine erhält im Juli erste Gepard-Panzer aus Deutschland
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Kommentar: Der Landrat im Krisenmodus: Die Faust des Provinzfürsten

Der Landrat im Krisenmodus: Die Faust des Provinzfürsten

Kommentar Von Ronald Hinzpeter
29.04.2022

Plus Seit Landrat Thorsten Freudenberger im Amt ist, muss er Krisen bewältigen. Dabei könnte er gerne mal etwas lauter zu Werke gehen.

Landräte gelten gemeinhin als Provinzfürsten, die in ihrem kleinen Reich herrschen, meist getragen von einer breiten Mehrheit. Ihnen kommt eine sehr starke Stellung innerhalb der Regional- und Kommunalpolitik zu. Manch einer trifft es zeitlich ganz gut, kann aus dem Vollen schöpfen, Geld verteilen, schöne Dinge einweihen und viele, viele freundliche Reden halten. Thorsten Freudenberger (CSU) hat etwas rauere Zeiten erwischt, als er auf den Chefsessel des Landratsamtes gewählt wurde, das wegen seiner Metallverkleidung früher gerne als "Kupferburg" galt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.