Newsticker
Tote Zivilisten nach russischem Artilleriebeschuss in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Kommentar: Warum der Dreijahresplan der Spatzen keine Rolle mehr spielen darf

Warum der Dreijahresplan der Spatzen keine Rolle mehr spielen darf

Kommentar Von Stephan Schöttl
06.08.2022

Lokal Streng genommen müsste der SSV Ulm 1846 Fußball im Frühjahr 2023 in die dritte Liga aufsteigen. Doch Erfolg ist eben nicht planbar.

Im Sommer 2020 hatten sie beim SSV Ulm 1846 Fußball ihren ehrgeizigen Dreijahresplan ausgerufen. Öffentlichkeitswirksam, selbstbewusst, zielstrebig. Zwei dieser drei Spielzeiten sind nun schon verstrichen. Streng genommen müsste also am Ende der Saison 2022/2023 der Aufstieg in die dritte Liga gefeiert werden. Doch ganz so einfach ist das nicht, denn die Ausgangslage hat sich längst geändert. Die Investorengelder sind aufgebraucht. Vor einem Jahr kamen mit Thomas Wörle als Cheftrainer und Markus Thiele als Sport-Geschäftsführer zwei neue Protagonisten dazu. Auch die Mannschaft wurde grundlegend umgebaut. Der Aufstiegscountdown hat damit praktisch wieder von vorn begonnen. Und daher darf dieser Plan nicht mehr als Messlatte gelten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.