Newsticker
Kiew: Ukrainische Regionen melden russischen Raketenbeschuss
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Landkreis Neu-Ulm: Straftaten in der "Freinacht" zum 1. Mai? Diese Bilanz zieht die Polizei

Landkreis Neu-Ulm
01.05.2022

Straftaten in der "Freinacht" zum 1. Mai? Diese Bilanz zieht die Polizei

Maischerze Einer der harmlosen Freinachtscherze: In Unterroth wurde ein "Café" mit verzogenen Gartenmöbeln aufgebaut.
Foto: Wilhelm Schmid

Die Polizei hatte diesmal weniger zu tun als noch vor einem Jahr. Allerdings blieb sie dennoch nicht gänzlich beschäftigungslos.

Das Wort Freinacht hat ja jede Menge mit Freiheit zu tun. Jetzt, da so ziemlich alle Corona-Beschränkungen gefallen sind und auch wieder Maifeiern möglich waren, hätte man vermuten können, dass auch in der Freinacht wieder mehr los gewesen wäre. War es aber nach einer ersten Bilanz der Polizei nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.