Newsticker
Berlin setzt Präsenzpflicht an den Schulen vorläufig aus
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Edwin-Scharff-Museum bietet Führung für Menschen mit Höreinschränkung an

Neu-Ulm
11.01.2022

Edwin-Scharff-Museum bietet Führung für Menschen mit Höreinschränkung an

Ein Angebot für Menschen mit Höreinschränkungen: Durch die Ausstellung "Where Children Sleep" im Edwin-Scharff-Museum führt am 16. Januar eine Schriftdolmetscherin.
Foto: Alexander Kaya

Neues Format im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Museum: Eine Schriftdolmetscherin begleitet ein Kunstgespräch in der Mollison-Ausstellung "Where Children Sleep".

Das Edwin-Scharff-Museum zeigt bis zum 6. Februar die aktuelle Sonderausstellung "Where Children Sleep" mit Werken des britischen Fotografen James Mollison. Mollison kombiniert in seiner Fotoserie Portraits von Kindern aus unterschiedlichen Ländern, Kulturen und sozialen Milieus mit Fotografien ihrer Schlafplätze – und macht damit auch auf die weltweiten Unterschiede in den Lebensbedingungen und Chancen der Kinder aufmerksam. Zur Ausstellung hat das Museum ein Rahmenprogramm zusammengestellt, ein Format richtet sich nun auch an Menschen mit Höreinschränkungen.

"Ins Gespräch kommen" im Edwin-Scharff-Museum

Unter dem Titel "Im Dialog, Kunstgespräche in der Ausstellung" wollen Museums-Leiterin Helga Gutbrod und ihr Team bei "Where Children Sleep" nicht nur Hintergrundwissen vermitteln, sondern mit Besucherinnen und Besuchern auch direkt ins Gespräch kommen, über die Werke und über die persönlichen Eindrücke beim Betrachten der Bilder.

Am 16. Januar, 11.30 Uhr, begleitet nun zudem eine Schriftdolmetscherin diesen Ausstellungs-Rundgang. Sie schreibt das Gesprochene sofort mit. Menschen mit Höreinschränkungen können das Gesagte auf Tablets fast in Echtzeit mitlesen, und so alles mitbekommen. Die Begleitung durch eine Schriftdolmetscherin ist Teil der Inklusionsbemühungen des Museums.

Ein Angebot für Menschen mit Hör-Einschränkung

Die Teilnahmegebühr ist im regulären Eintrittspreis enthalten, eine Anmeldung ist laut Museum derzeit nicht erforderlich. Informationen unter www.edwinscharffmuseum.de. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.