Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Verteidigungsminister Pistorius schließt Lieferung von Kampfflugzeugen an die Ukraine aus
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Frau an Bushaltestelle überfallen: Polizei fasst mehrere Verdächtige

Neu-Ulm
23.01.2023

Frau an Bushaltestelle überfallen: Polizei fasst mehrere Verdächtige

Nach einem Überfall in Neu-Ulm hat die Polizei mehrere Verdächtige ermittelt.
Foto: Lino Mirgeler, dpa (Symbolbild)

Auf dem Nachhauseweg wird eine 36-Jährige am Busbahnhof in Neu-Ulm angegriffen und ausgeraubt. Doch sie reagiert besonnen. Die Polizei kann mehrere Verdächtige ermitteln.

Sie wollte von ihrer Arbeit nach Hause, wurde dann aber am Busbahnhof in Neu-Ulm unvermittelt angegriffen und ausgeraubt. Beim Überfall am vergangenen Donnerstag ging einer 36-Jährigen eine vierstellige Summe Bargeld verloren. Die Frau aber habe "besonnen" reagiert, wie die Ermittler jetzt am Montag mitteilen. Mittels eines von ihr gemachten Fotos konnten mehrere Tatverdächtige ermittelt und festgenommen werden. 

Der besagte Vorfall ereignete sich am Donnerstagabend gegen 20 Uhr. Die 36-Jährige wartete auf einen Bus der Linie fünf, als sie von zwei ihr unbekannten Frauen "unvermittelt körperlich attackiert" wurde. Den Täterinnen sei es gelungen, ihr den Rucksack zu entreißen. Darin befand sich das Bargeld. Die beiden Frauen flüchteten anschließend.

Überfall in Neu-Ulm: Ausgeraubte 36-Jährige reagiert "besonnen" trotz Schockmoment

Doch dabei hatten sie "offensichtlich nicht mit der besonnenen Reaktion der Geschädigten gerechnet", teilen die Ermittler mit. Trotz des Schockmoments beobachtete die 36-Jährige die Täterinnen auf der Flucht und sah, wie sie in ein unweit geparktes Auto einstiegen. Am Steuer habe eine weitere Komplizin gesessen, heißt es. Der Geschädigten sei zudem gelungen, ein Foto des Wagens sowie der flüchtenden Täterinnen zu machen.

Weitere Ermittlungen hätten sodann ergeben, dass der zur Flucht genutzte Wagen auf den Lebensgefährten einer Tatverdächtigen zugelassen war. Auf Basis dieser Erkenntnis seien drei Beschuldigte im Alter von 18, 17 und 15 Jahren identifiziert und noch am Freitagabend festgenommen worden. Ein weiterer 16-Jähriger müsse sich ebenfalls verantworten. Er habe vermutlich Teile des gestohlenen Bargelds aufbewahrt. Große Teile davon konnten die Ermittler nach eigenen Angaben wieder sicherstellen.

Überfall an Bushaltestelle: Warum die Verdächtigen wieder auf freiem Fuß sind

Alle Maßnahmen seien in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Memmingen erfolgt. Aufgrund der Besonderheiten des Jugendstrafrechts sei gegen die beiden Jugendlichen sowie gegen die Heranwachsende kein Haftbefehlsantrag gestellt worden. Sie wurden zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt, müssen sich jedoch wegen gemeinschaftlichen Raubes sowie gefährlicher Körperverletzung verantworten. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

23.01.2023

So wird das nie etwas mit der Verbrechensbekämpfung in unserem "Verbrecher-Wohlfühlstaat" und "Ganoven-Verständnis-Land".

23.01.2023

Und das Jugendstrafrecht wird auch dafür sorgen, dass die Strafe relativ gering ausfallen wird. Wem möchte man denn eigentlich noch damit abschrecken?