Newsticker
Selenskyj nennt Telefonat mit Scholz "recht produktiv"
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Kita-Neubau im Illerpark geht voran: Mit Hochgeschwindigkeit ins "Abenteuerland"

Neu-Ulm
13.05.2022

Kita-Neubau im Illerpark geht voran: Mit Hochgeschwindigkeit ins "Abenteuerland"

Rasch in die Höhe wächst die Kita am Neu-Ulmer Illerpark. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.
Foto: Stefan Kuemmritz

Der Bau der neuen Kita am Neu-Ulmer Illerpark geht rasant voran, was auch an der modernen Bauweise liegt.

Die Stadt Neu-Ulm wächst unaufhörlich weiter, die Einwohnerzahl nimmt zu. Somit wird auch der Bedarf an öffentlichen Einrichtungen größer und muss gedeckt werden. Vor diesem Hintergrund wird momentan im neuen Baugebiet „Wohnen am Illerpark“ an der Humboldtstraße direkt neben der Emil-Schmid-Mittelschule und nahe der Christoph-Probst-Realschule eine neue Kindertagesstätte errichtet. Sie wird nach ihrer Fertigstellung den Namen „Abenteuerland“ tragen und soll den Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen in den Bereichen Ludwigsfeld, Wiley und südliche Innenstadt decken.

Die Kita "Abenteuerland" ist nachhaltig

Baubeginn für die Kita, die jetzt neunte städtische Betreuungseinrichtung, war erst am 25. Januar und in Windeseile entstand ein zweigeschossiger Holz-Systembau. Er kann im Obergeschoss von insgesamt 75 Kindern in drei Kindergartengruppen und im Erdgeschoss von drei Krippengruppen mit 39 Kindern genutzt werden kann. Dazu entsteht eine noch zu gestaltende große Außenfläche. Die Bauweise der Kita ist nachhaltig, ferner erhält sie einen Aufzug, der auch dazu beiträgt, dass die gesamte Einrichtung barrierefrei sein wird.

Im September geht es endgültig ins "Abenteuerland"

Nachdem das Richtfest-Bäumchen auf der oberen Etage seinen Platz gefunden, der Zimmermann den Richtspruch verlesen und mit einem Gläschen auf das „Abenteuerland“ angestoßen hatte, freute sich die Dritte Bürgermeisterin Gerlinde Koch: „Man hat jetzt schon eine gute Vorstellung, wie die Kita einmal aussehen wird." Erstaunt zeigte sie sich, dass innerhalb von knapp vier Monaten schon das Richtfest gefeiert werden könne. Die Baukosten werden mit 4,81 Millionen Euro angegeben, die Stadt Neu-Ulm erhält 2,7 Millionen Euro Zuschuss. Wenn alles nach Plan weiterläuft, soll das „Abenteuerland“ bereits im September in Betrieb genommen werden.

Lesen Sie dazu auch

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.