i
Foto: Ralf Zwiebler
Foto: Ralf Zwiebler

Polizisten suchen nachts in der Nähe des Tatorts nach Spuren.

Neu-Ulm
25.07.2022

Versuchter Totschlag: 18-Jähriger verletzt 19-Jährigen lebensgefährlich

Von Sebastian Mayr

In der Memminger Straße in Neu-Ulm wird ein Mann verletzt, eine Notoperation rettet sein Leben. Die Polizei nimmt den Verdächtigen noch in der Nacht fest.

In der Nacht auf Sonntag ist ein 19 Jahre alter Mann bei einer tätlichen Auseinandersetzung in Neu-Ulm schwer verletzt worden, nur eine Notoperation im Krankenhaus rettete sein Leben. Zunächst war von einer Messerstecherei die Rede gewesen, am Sonntagmittag vermeldeten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Erklärung nur: Der Mann sei durch einen scharfen Gegenstand lebensgefährlich verletzt worden. Viele Hintergründe sind noch unklar, der mutmaßliche Angreifer ist in Haft.

Ereignet hat sich der tätliche Angriff nach Angaben der ermittelnden Behörden am Samstag gegen 23 Uhr. Die Polizei hatte gegen 23 Uhr die Memminger Straße im Bereich der Einmündung der Baumgartenstraße mit Flatterband abgesperrt, zahlreiche Streifenwagen waren im Einsatz und Beamtinnen und Beamte suchten nach Hinweisen zur Tat. Die Ermittlungen am Tatort dauerten am Sonntag an, offenbar gab es auch Befragungen und Durchsuchungen.

Versuchter Totschlag: Junger Mann in Neu-Ulm lebensgefährlich verletzt

Der mutmaßliche Täter ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft noch in der Nacht festgenommen worden – dies sei "aufgrund umfangreicher Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen" gelungen, heißt es. Bei dem Festgenommenen handelt es sich demnach um einen 18 Jahre alten Iraner. Gegen ihn besteht der dringende Tatverdacht des versuchten Totschlags sowie der gefährlichen Körperverletzung. Die eingeschaltete Staatsanwaltschaft Memmingen beantragte Haftbefehl gegen den 18-Jährigen. Er wurde am Sonntagmittag beim zuständigen Amtsgericht in Memmingen vorgeführt. Der Haftrichter erließ den beantragten Haftbefehl und der 18-Jährige wurde in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden, unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen, von der Kriminalpolizei Neu-Ulm geführt.

Weitere Auskünfte erteilen die Ermittlerinnen und Ermittler auch auf Nachfrage am Sonntag nicht.

Facebook Whatsapp Twitter Mail