1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Abklatschen nach dem Auftaktsieg in der Bezirksliga

Bezirksliga Donau/Iller

18.08.2019

Abklatschen nach dem Auftaktsieg in der Bezirksliga

Ulrich Klar, Co-Spielertrainer des TSV Obenhausen, hat mit zwei Kopfballtreffern den 3:1-Auftaktsieg des TSVO gegen den FC Blaubeuren mit zu verantworten.
Bild: Roland Furthmair

Dank zweier Kopfballtore von Co-Spielertrainer Uli Klar setzt sich der TSV Obenhausen klar gegen den FC Blaubeuren durch. So lief der erste Spieltag.

Mit einem mehr als perfekten Start in die neue Bezirksligasaison feierte die junge Fußballmannschaft des TSV Obenhausen einen auch in dieser Höhe kaum erwarteten 3:1-Sieg (0:1) gegen den FC Blaubeuren. Obenhausens Trainer Tim Hille musste wegen Spielermangels noch Akteure für die Reserve abstellen und stellte für die Saison klar: „Für uns zählt in erster Linie der Klassenerhalt und die Mannschaft muss sich weiterentwickeln.“ Entsprechend diszipliniert und abwartend verliefen die ersten 44 Minuten für beide Mannschaften wenig aufregend. Doch der Pausenpfiff kommt eben erst nach 45 Minuten, und die letzten Sekunden vor dem Seitenwechsel patzten die Gastgeber im Kollektiv – und so erzielte Aksoy Erdem durchaus glücklich die 1:0-Führung für Blaubeuren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kaum fünf Minuten waren nach dem Wiederanpfiff gespielt, als Obenhausens Torhüter Niklas Weikert in höchster Not rettete, ein weiterer Gästetreffer hätte den Spielverlauf allerdings vollends auf den Kopf gestellt. In der Folgezeit wurde deutlich, wie konsequent Gastgeber Obenhausen den Gegentreffer weggesteckt hatte, denn in der 60. Minute erzielte Uli Klar den ersten seiner beiden Kopfballtreffer zum 1:1-Ausgleich. Zehn Minuten vor Spielende vollendete Klaus Jehle eine schöne Einzelaktion zur umjubelten 2:1-Führung, nachdem zuvor Dominik Larisch mit einem Pfostentreffer gescheitert war. Der TSV Obenhausen spielte in der Schlussphase clever die Zeit runter, ohne viel zu riskieren, denn nur hinten reinstellen war keineswegs angesagt – im Gegenteil: In der 88. Minute setzte sich Uli Klar erneut per Kopfball durch und erhöhte zum letztendlich auch verdienten 3:1-Endstand des TSVO.

So lief der erste Spieltag der Bezirksliga Donau/Iller

Die Aufsteiger haben größtenteils am ersten Spieltag der neuen Saison gezeigt, dass sie in der Bezirksliga mithalten oder gar auftrumpfen können. So bezwang etwa die TSG Söflingen den FC Burlafingen hoch mit 6:1. Die SGM Aufheim/Holzschwang siegte in Lonsee mit 4:1. Im Freitagsspiel hatte sich Landesliga-Absteiger TSV Blaustein mit 1:0 beim TSV Langenau durchgesetzt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV LangenauTSV Blaustein 0:1 (0:0). Landesliga-Absteiger Blaustein hatte einige Mühe, die Partie für sich zu entscheiden. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, aber Tobias Both nutzte in der 46. Minute eine Schwäche in der Langenauer Abwehr zum Tor des Tages. Ein Remis wäre das gerechte Ergebnis gewesen.

SC Türkgücü UlmSV Jungingen 1:4 (0:1). Ein glatter Fehlstart der Gastgeber. Zunächst hatten sie das Spiel im Griff und waren der Führung nahe. Dann glückte Julian Thierer die Führung für die Gäste (33.). Kurz nach der Pause sorgte Burak Arslan für das 1:1 (47.), doch zwei Treffer des Jungingers Tim Bertele (60., 78.) brachten die Vorentscheidung. Caner Kaysizis setzte am Ende noch ein Tor zum klaren Sieg des SVJ drauf (85.)

TSG SöflingenFC Burlafingen 6:1 (2:1). Ein toller Einstand für Aufsteiger Söflingen. Gennaro Sarmiento schoss für die TSG das 1:0 (15.), doch Marcin Krzysztof Czerwinski schaffte zwei Minuten später den Ausgleich. Maximilian Anschütz brachte die Gastgeber erneut nach vorne (36.). Nach der Pause nutzte die TSG ihre Torchancen sehr gut aus. Robin Eberhardt (63., 76.) und Mounir Barray (81., 86.) bescherten den hohen Sieg.

SV Lonsee – SGM Aufheim/Holzschwang 1:4 (0:2). Die Spielgemeinschaft zeigte als Liganeuling eine gute Leistung. Zwei individuelle Fehler der Gastgeber nutzte sie und ging durch Treffer von Simon (9.) und Jan Krumpschmid (17.) mit 2:0 in Führung. Lonsee hatte teils Pech. Als Daniel Dannerbauer auf 3:0 für die Gäste erhöhte, war die Partie gelaufen. Dem 1:3 durch Nick Uhlmann (76.) ließ Fabian Knauer noch das 1:4 folgen (81.).

SSG UlmTSV Bermaringen 2:0 (1:0). Der Vizemeister des Vorjahres ließ auf eigenem Platz nichts anbrennen und besiegte den Aufsteiger von der Alb verdient. Die Einheimischen gingen durch einen von Ruben Beneke verwandelten Freistoß in Führung (32.). Den Sack zu und das 2:0 machte Michael Malheiro da Silva.

SV ThalfingenSC Staig 2:0 (1:0). Zu Beginn hatten die Gastgeber gleich zwei gute Chancen, ließen diese aber aus. Alexander Cvijanovic sorgte dann kurz vor der Pause doch für die Führung des SVT (43.). Marc Breithaupt sorgte mit seinem Treffer (85.) für die endgültige Entscheidung.

FC Srbija UlmSV Tiefenbach 2:2 (1:1). Der Aufsteiger aus Ulm lieferte den Tiefenbachern eine Partie auf Augenhöhe. Nach einem Abwehrfehler des Gegners gingen die Gäste durch Elias Wekemann schnell in Führung (3.). Nole Stanic glich für Srbija aus (32.), doch in der zweiten Halbzeit legte Tiefenbach erneut durch Wekemann zum 1:2 nach (64.). Mario Divkovic rettete diesem in der Nachspielzeit noch einen Punkt (90.+2).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren