Bezirksliga-Stenos

14.10.2019

An die Hand oder ans Ohr?

SV Thalfingen hadert mit einem Elfmeter

In der Fußball-Bezirksliga zieht die SSG Ulm weiter einsam ihre Kreise. Gestern kam der Klassenprimus mit etwas Glück zu einem Last-Minute-Sieg beim SV Tiefenbach, der sich seinerseits nach unten orientieren muss. Der FC Blaubeuren besiegte den SV Thalfingen mit 3:1. SVT-Trainer Laurino Di Nobile war nach der Partie allerdings sauer: Schiedsrichter Ibrahim Yildiz hatte in der Schlussphase der Partie mit einem strittigen Handelfer die Drangphase der Thalfinger jäh beendet. Di Nobile schilderte die Szene: „Unser Raphael Schneider hat den Ball nicht an die Hand, sondern ans Ohr bekommen. Das leuchtet grün und blau. Ich musste ihn deswegen auswechseln.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

TSV Langenau – SC Türkgücü Ulm 1:0 (0:0). Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend. In der 88. Minute leistete sich Mahmut Karakas ein Foul an Jannik Kräutter und sah dafür die Ampelkarte. Maximilian Laible verwandelte den fälligen Elfer zum Tor des Tages.

TSG Söflingen –SC Staig 1:3 (0:0). Beide Mannschaften gestanden sich wenige Möglichkeiten zu. Am Ende erwies sich Staig in der Verwertung cleverer. Fabian Volz (51.), Pascal Geiselmann (78./FE.) und Philipp Reinhardt trafen für die Gäste. Söflingens Mounir Barray konnte zwischenzeitlich ausgleichen (68.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SV Jungingen – TSV Blaustein 2:2 (0:2). Jungingen war die Verunsicherung durch die Niederlagen der Vorwochen anzumerken. Das verschlimmerte sich sogar noch, als Blausteins Moritz Lotz (2.) früh für die Gäste traf. Benjamin Passer nutzte das zur verdienten Pausenführung des Landesliga-Absteigers (28.). In der Kabine muss dann allerdings ein Ruck durch die Juninger Reihen gegangen sein. Die Hausherren wandelten die packende Partie noch verdient in ein Remis. Tim Bärtele (59.) und Harun Sahin (66.) erzielten die Tore.

FC Blaubeuren – SV Thalfingen 3:1 (2:1). Blaubeuren begann bärenstark und führte durch die Tore von Tomasz Strzelec (2.) und Daniel Fernandes (23.) verdient. Thalfingen kam durch den Kopfball von Philipp Simon (36.) nach einer Standardsituation heran. Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich, wurden aber durch einen strittigen Handelfer, den Daniel Fernandes (78.) verwandelte, jäh gebremst.

SV Tiefenbach - SSG Ulm 99 0:1 (0:0). Tiefenbach konnte sich im Vergleich zu den Vorwochen zwar über eine Leistungssteigerung freuen, stand aber am Ende doch wieder mit leeren Händen da. Michael da Silva Malheiro besorgte den Siegtreffer für den Klassenprimus (86.).

Srbija Ulm - SV Lonsee 3:1 (2:1). Srbija war insgesamt dominant, hielt durch seine schlechte Chancenverwertung aber die Älbler im Spiel. Novica Stanic (12.) und Nenad Duric (19., 64.) trafen für die Gastgeber. Fritz Wieland konnte zum 2:1 verkürzen (37.).

TSV Obenhausen – FC Burlafingen 1:2 (0:0). Burlafingen beendete durch die Tore von Niklas Barabas (72.) und Rafal Czerwinski (90.) seine Serie von vier Spielen ohne Sieg. Moritz Schröter (74.) hatte für Obenhausen den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (74.). (mis)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren