Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Andrang bei der Jugend, Flaute bei den Frauen

20.07.2010

Andrang bei der Jugend, Flaute bei den Frauen

Andrang bei der Jugend, Flaute bei den Frauen

Ulm/Neu-Ulm Großes Interesse beim Nachwuchs, akzeptable Resonanz bei den Männern, Flaute bei den Frauen: Seit gestern wird auf verschiedenen Plätzen in Ulm und Neu-Ulm bei der Tennis-Stadtmeisterschaft gespielt.

Zumindest bei den Männern wird ziemlich sicher auch eine Königsklasse S zustande kommen. Neun Anmeldungen lagen schon bis gestern vor, Meldeschluss ist erst am Donnerstag. Definitiv fehlen wird aber Titelverteidiger Roman Bozek vom SSV Ulm 1846, der am Wochenende noch in Punktspielen der Württemberg-Liga beschäftigt ist. "Das tut mir in der Seele weh", sagt Edith Pichler, die Turnierchefin beim Stadtpokal.

Für Frauen wird es wohl gar kein Turnier geben. Der Veranstalter hatte zunächst A- und S-Klasse zusammengelegt, aber trotzdem gab es bis gestern nur vier Anmeldungen. Darunter ist auch Vorjahressiegerin Nicole Glöggler, die ihren Titel wohl kampflos ein weiteres Jahr behalten wird.

Die Frauen also spielen gar nicht, die Männer auf den Plätzen des SSV Ulm 1846 und des TK Ulm. Die Konkurrenzen der Altersklassen Ü30 werden beim TSV Pfuhl ausgetragen, die mehr als 250 Jugendlichen tummeln sich auf den Anlagen der TSG Söflingen, des VfB Ulm und des ESC Ulm. Die Siegerehrung ist am Sonntag um 17 Uhr beim SSV Ulm 1846. (pim)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren