Dressur

14.04.2015

Andrea Scholz ein Ass

Juliane Fehl gewinnt Prix St. Georges

Größtenteils hochklassigen Dressursport gab es am vergangenen Wochenende beim Reitturnier des PSV Ulm/Neu-Ulm auf der Anlage in Ludwigsfeld.

Die wichtigste Prüfung, den Prix St. Georges, gewann Juliane Fehl mit ihrem Pferd Freckle aus dem Stall von Ferdinand Porsche in Bissingen. Den zweiten Platz sicherte sich Andrea Scholz vom RFV Ulm/Wiblingen auf Weltis. Den dritten Rang belegte schließlich die in der Region ebenfalls sehr bekannte Christina Jorck-Jorckston (Edel-stetten) auf ihrem Pferd Chianti. Sie zeigten den vielen Zuschauern Dressursport vom Feinsten.

Am Freitag, dem ersten Turniertag und Tag des jungen Pferdes, hatte Nicole Casper aus Donzdorf groß abgeräumt. Mit Zalando und Don’t stop me siegte sie sowohl in der L- als auch in der M-Prüfung, um dann noch in der S-Dressur mit Dallas vor Jörg Schrödter (Riedheim), Michael Stauß (Winterlingen) und der Australierin Hayley Beresford zu gewinnen.

In den regionalen Wettbewerben sicherten sich die Reitschüler von Thomas Löckenhoff (PSV Ulm/Neu-Ulm) drei Siege und 15 Platzierungen. In der M-Prüfung siegte die Wiblingerin Andrea Scholz mit Weltis vor der Weißenhornerin Sina Enz. Der Ü30-Amateure-Cup endete mit einem Doppelsieg von Josepha Katharina Eberhardt auf Quantensprung und Lord Nelson. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren