1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Angela Walter hat erst Pech und dann Glück

Im Slalom raus, im Riesenslalom ganz vorne

20.03.2012

Angela Walter hat erst Pech und dann Glück

Die Bezirksmeister im Slalom von links: Felix Baur (Herren), Friedericke Fausel (Damen), Lukas Sabisch (Schüler), Johannes Osswald (Jugend männlich), Christine Walter (Jugend weiblich), Alicia Frank (Schülerinnen).
Bild: Petra Ruess

Junges Ass des DSV Ulm sichert sich immerhin einen Titel bei den Bezirksmeisterschaften der alpinen Skifahrer in Zöblen/Thannheimer Tal.

Bei Topbedingungen waren bei den Bezirksmeisterschaften der alpinen Skifahrer in Zöblen/Tannheimer Tal 57 Rennläufer beim Slalom und sogar über 100 beim Riesenslalom am Start. Die nach dem ersten Slalomdurchgang Führenden in den Schülerklassen 14, Angela Walter (DAV Ulm) und Leon Petrovic (Alpin Club Ulm), hatten im zweiten Lauf Pech und schieden aus. So sicherten sich Alicia Frank (SF Dottingen) und Lukas Sabisch (DAV Neu-Ulm) jeweils den Titel. Beim Riesenslalom fuhr Angela Walter dann auf Rang eins, hauchdünn gefolgt von ihrer Freundin Alicia Frank. Bei den Schülern gewann Daniel Bonke vom DAV Ulm ganz knapp. Christine Walter (SF Dottingen) hatte in der Jugendklasse kaum Konkurrenz, als Tagesschnellste aller Teilnehmer gebührte ihr aber zu Recht der Titel im Riesenslalom. Das Double machte sie mit dem Sieg im Slalom perfekt. Felix Baur (Alpin Club Ulm) sicherte sich ungefährdet den Titel in der Aktiven-Klasse. Bezirksmeister bei der männlichen Jugend wurde im Slalom Johannes Osswald (SZ Ehingen) und im Riesenslalom Christian Laichinger (TSV Laichingen). Die Damenwertung ging an beiden Tagen an Friedericke Fausel (SZ Ehingen). Vereinskollege Hartmut Bohnacker (Herren 51) dominierte im Riesenslalom die teilweise viele Jahre jüngere Konkurrenz und wurde Meister der Aktiven. Mehr über die Titelkämpfe gibt es in der Mitwochsausgabe der Neu-Ulmer Zeitung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren