Biathlon

09.02.2017

Auch Jüngste siegen

Für die Ulmer gibt es in Schönwald nicht nur Doppelerfolge in den Laserklassen

Schon in den Laser-Klassen der Jüngsten beim SV-Cup in Schönwald räumten die Biathleten des DAV Ulm ab: Doppelsiege gab’s für Julian Schraag und Valentin Müller (Laser 2) sowie Lukas Tannheimer und Raphael Gallbronner (Laser 1). Da wollten sich die Größeren natürlich nicht lumpen lassen. Bei den Schülern 12/13 liefen Benni Guggenmos (zwei Schießfehler) und Finn Schlabach (vier) ein glänzendes Rennen und boten dem Führenden des deutschen Schüler-Cups, Tim Nechwatal (7 Fehler/12:47,3 Min.), die Stirn. Am Ende reichte es für die beiden mit 2,7 und 2,9 Sekunden Rückstand für die Ränge zwei und drei. Nun dürfen sie in zwei Wochen beim Deutschen Schüler-Cup in Oberhof starten. Ganz stark unterwegs war auch der Elchinger Matthias Rauch (4./+1:15/3).

Bei den Mädchen mischte Maike Steck die ältere Konkurrenz auf und war zudem in 12:23,9 Minuten (3) auch schneller als die Jungs. Stark in der Loipe, sicher am Schießstand, damit war ihr der Sieg nicht zu nehmen. Johanna Rauch zeigte als Fünfte ebenfalls ein tolles Rennen (+39,4/2).

Bei den Schülern 14/15 reichte es für die Teilnehmer des DAV nicht aufs Treppchen, doch Till Teubner bewies Kampfgeist, als er sich von sieben Fehlern in den ersten beiden Schießen nicht unterkriegen ließ. Am Ende wurde er Zehnter. Bei den Mädchen war Charlotte Gallbronner die sicherste Schützin, wobei die Entscheidung beim letzten Schießen fiel. Konkurrentin Carina Gutmann (Wieden) musste einmal in die Strafrunde und Charlotte Gallbronner nicht. Letzterer ist damit der Sieg in der Serie im letzten Wettkampf Ende Februar nicht mehr zu nehmen. Lisa Kohler leistete sich dieses Mal zu viele Schießfehler (4.).

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für die Deutschland-Pokal-Starter war Schönwald als schnelle Trainingseinheit eingeplant. Sabrina Braun ließ sich von ihrem Trainingsunfall nicht beirren und sicherte sich den Sieg mit fast zwei Minuten Vorsprung auf Emilie Behringer (Todtmoos). Mareike Braun wurde nach acht Fehlern beim Schießen Dritte. Platz sechs ging an Madlen Guggenmos. Achte wurde Isabel Goller, die beim ersten Schießen mehr als eine halbe Minute warten musste, weil kein Stand frei war.

Trainingskilometer im Schnee haben die Ulmer nicht so viele, deshalb nutzte Jan Teubner (Jugend) die Grundlage in Schönwald ausgiebig: 14 Strafrunden bekam er zusammen (5.). Bei den Männern war Andreas Maier (5.) bester Ulmer. Achter wurde Biathlon-„Rentner“ David Pfeil, auf Platz zehn landete Jonas Retter. (skat)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Charlotte_Gallbronner.tif
Sommerwettkämpfe

Ulmer Mädchen trumpfen auf

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden