Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Auf der Strecke läuft sie allen davon

Biathlon

17.09.2020

Auf der Strecke läuft sie allen davon

Ein Fehler beim Schießen – aber auf der Strecke lief Melina Gaupp aus Vöhringen allen davon und holte sich den Sieg.
Bild: Werner Rösch

Platz eins für Melina Gaupp aus Vöhringen. Die Fahrkarte zum Finale sollte sie damit sicher haben

Die Biathleten des DAV Ulm haben unter Corona-Bedingungen ihren ersten und wohl einzigen Sommerwettkampf in Schönwald im Schwarzwald über die Bühne gebracht. Um die Starterfelder von Beginn an auseinanderzuziehen, wurde bei Schülern und Jugend zuerst geschossen. Auf die Strecke durften die jungen Sportler erst, wenn alle Scheiben schwarz oder eben die entsprechenden Strafrunden gedreht waren. In den Luftgewehrklassen standen für die fünf Scheiben zehn Schuss zur Verfügung, bei der Jugend acht.

Klassisch Skirollern war bei den Schülern der Altersklasse 12/13 gefragt. Julian Schraag vom DAV Ulm leistete sich zwar drei Fehler, trotzdem belegte er souverän den ersten Platz. Sein Vereinskamerad Paul Achatz lief trotz vier Fehlern auf den vierten Platz und war damit der Schnellste des jüngeren Jahrgangs, direkt gefolgt von Yannik Schraag (sechs Fehler). Die Vöhringerin Melina Gaupp ließ sich den Sieg ebenfalls nicht nehmen und sicherte sich trotz eines Fehlers beim Schießen mit einer tollen Laufleistung Platz eins. Sarah Tannheimer musste vier Runden drehen, war als Gesamt-Fünfte aber die Zweitschnellste der jüngeren Mädchen. Lukas Tannheimer (Schüler 14/15) konnte mit den Älteren gut mithalten und wurde nach drei Schießfehlern Zweiter. Hanna Beck behauptete sich im starken Feld gut, musste aber vier Strafrunden drehen und wurde Fünfte.

Zuvor hatten Julian Schraag, Melina Gaupp und Hanna Beck das Ringewertungsschießen in ihren Altersklassen gewonnen. Alle drei Biathleten dürften sich damit die Fahrkarte zum RWS-Cup-Finale gesichert haben. Das findet in zwei Wochen in Altenberg statt und ist die erste Wertung für den deutschen Schüler-Cup, der dann im Winter planmäßig stattfinden soll.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Jugendlichen starten national im Oktober mit dem Nordcup am Notschrei. Auch dafür war der Wettkampf in Schönwald die einzige Qualifikationsmöglichkeit – und die Sportler des DAV Ulm haben sie genutzt. Obwohl es für die Jugend 16 der erste Wettkampf mit dem Kleinkalibergewehr war, das nun auch auf dem Rücken getragen werden muss, zeigte sich vor allem Julia Tannheimer souverän und bewies, wie zielstrebig sie den ganzen Sommer über bei Matthias Rösch trainiert hat. Sechs Schießfehler steckte sie weg und lief allen anderen davon.

Überraschend stark präsentierte sich David Schmutz, der mit nur zwei Schießfehlern Zweiter hinter dem ein Jahr älteren Tim Nechwatal (Schömberg) wurde. Auch Matthias Rauch zeigte als Fünfter bei vier Strafrunden ein gutes Rennen. (az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren