Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

Regionalliga Bayern

16.01.2019

Aufgalopp beim FV Illertissen

Jetzt traben sie wieder über den Platz: Insgesamt 24 Spieler waren zum ersten Training des FV Illertissen gekommen. Im neuen Jahr geht es um den Klassenerhalt.
Bild: Horst Hörger

Guter Besuch beim ersten Training. Klassenerhalt soll möglichst schnell klar gemacht werden

Mit insgesamt 24 Spielern startete die Mannschaft des FV Illertissen am Montag die Vorbereitung auf die restliche Saison in der bayerischen Fußball-Regionalliga. Lediglich Tim Buchmann fehlte nach einer Operation an einem Überbein. Dagegen meldeten sich die Langzeitverletzten Sebastian Enderle und Marvin Weiss zurück. Auch Markus Bolkart und Oktay Leyla konnten das Programm absolvieren. Justus Riederle wird vorerst für die Landesligamannschaft des FV Illertissen spielen, da er ein duales Studium absolviert. Philipp Strobel muss nach seinem Mittelfußbruch noch letzte Untersuchungen abwarten und Sandro Caravetta kann berufsbedingt erst kommende Woche einsteigen. Simon Walter und Morgan Faßbender sind nicht mehr im Kader.

Sportvorstand Karl-Heinz Bachthaler und Vereinschef Rainer Bleser erinnerten bei ihrer Begrüßung die Spieler daran, wie wichtig eine konzentrierte Vorbereitung ist. Trainer Marco Küntzel freute sich über den jetzt größeren Konkurrenzkampf. Er ist sich sicher, dass der Klassenerhalt frühzeitig klar gemacht werden kann: „Dazu muss man aber mutig auftreten und Disziplin, Charakter und Respekt untereinander zeigen.“

Auf dem Platz wurde dann vorerst eine lockere Einheit mit einem Abschlussspiel absolviert. Der erste Test steht erst am 26. Januar (14 Uhr) beim Bayernligisten FC Sonthofen auf dem Programm. (hs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren