Newsticker
Ukraine fordert Lieferung von Raketenwerfern mit hoher Reichweite
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Basketball: Ratiopharm Ulm sollte wach bleiben

Basketball
15.11.2019

Ratiopharm Ulm sollte wach bleiben

Gavin Schilling schließt beim Spiel gegen Würzburg am vergangenen Samstag mal kurz die Augen, der Teamkollege Derek Willis schaut auch nicht allzu munter aus dem Trikot. Gegen Bamberg müssen die Ulmer zu noch späterer Stunde hellwach sein.
Foto: nordphoto/Hafner

Die Fußballer spielen gern zu später Stunde, den Basketballern aus Bamberg und Ulm bleibt nichts anderes übrig. Auf die sportliche Ausgangslage hat der Termin keine Auswirkungen

Dass internationale Spiele im Fußball unter der Woche um 21 Uhr beginnen, daran haben sich die Sportfreunde längst gewöhnt. Das Länderspiel-Leckerli zwischen Deutschland und Weißrussland in Mönchengladbach wird am Samstag um 20.45 Uhr angepfiffen und – Wunder über Wunder – das Zuschauerinteresse hält sich in Grenzen. Die Basketballer nehmen sich nun ein schlechtes Beispiel an den Fußballern, die Bundesligapartie zwischen Bamberg und Ratiopharm Ulm ist am Sonntag auf 20.30 Uhr angesetzt. Die Liga und der übertragende Sender Magenta-Sport wollen es so. Dabei gehen auch in Oberfranken die Menschen am Montag zur Arbeit, die Kinder und Jugendlichen gehen in die Schule.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.