Newsticker

Umfrage: Jeder zweite Deutsche hat Sorgen vor deutlichem Wieder-Anstieg der Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Bayernliga reizt die Routiniers

Eishockey

29.05.2020

Bayernliga reizt die Routiniers

Robert Linke

Drei gestandene Spieler verlängern bei den Devils

Die Spieler des Eishockey-Bayernligisten VfE Ulm/Neu-Ulm haben am vergangenen Samstag unter Corona-Bedingungen mit der Saisonvorbereitung begonnen. Die individuell zusammengestellten Übungen müssen in den kommenden sechs Wochen alleine durchgezogen werden. „Der Spaßfaktor ist da natürlich nicht so groß“, sagt der Geschäftsführer und Verteidiger Patrick Meißner. Mittels einer App können die Trainingsleistungen allerdings verglichen werden. So entsteht wenigstens so etwas Ähnliches wie eine Wettkampfsituation.

Meißner ist sich jedenfalls sicher, dass niemand sich hängen lässt: „Der Aufstieg in die Bayernliga wird bei den Spielern für Extramotivation sorgen.“ Er selbst hat inzwischen ebenso wie Urgestein Nicklas Dschida seine Zusage für eine weitere Saison gegeben. Zuvor hatte bereits der dienstälteste Stürmer Michael Simon für die Bayernliga-Saison unterschrieben. Trainer Robert Linke sagt zu den Perspektiven dieser drei gestandenen Spieler: „Ich bin gespannt, für welche Rolle sich Michael empfehlen kann und ich freue mich, dass Nicklas sich als Ur-Ulmer der Herausforderung Bayernliga stellt. Patrick wird seine Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben und hart um seinen Platz kämpfen.“

Somit stehen jetzt 16 Spieler des Kaders der vergangenen Saison unter Vertrag: Zwei Torhüter (Güßbacher, Niemz), fünf Verteidiger (Anwander, Jainz, Meißner, Schalk, Stempfel) sowie neun Stürmer (Brückner, Ceslik, Döring, Dörner, Dschida, Schirrmacher, Simon, Schwarzfischer, Synek).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Bayernliga gehen voraussichtlich in der kommenden Saison nur 15 Mannschaften an den Start. Der insolvente ERC Sonthofen versucht einen Neustart ganz unten in der Bezirksliga. Zudem sollen wohl doch zwei Bayernligisten in die Oberliga aufsteigen.

Die Devils basteln unterdessen nicht nur am Kader, sondern auch an den Rahmenbedingungen für die kommende Saison. Geplant sind Livestreams von den Heimspielen und ein neuer Webauftritt. (duja)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren