Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Landesliga Württemberg

09.10.2017

Buch kommt zu Fall

Eine Flugeinlage von Benjamin Jenuwein ohne Ertrag: Der TSV Buch gab im Heimspiel gegen Waldstetten erst in der zweiten Halbzeit Gas und kassierte die erste Niederlage in dieser Saison.
Bild: Horst Hörger

Die erste Saisonniederlage und die erste überhaupt gegen Waldstetten. Im Blausteiner Spiel werden drei Elfmeter gepfiffen

Nun hat es auch den TSV Buch erwischt: Am Samstag setzte es beim 2:3 nicht nur die erste Niederlage dieser Saison in der württembergischen Fußball-Landesliga, sondern auch die erste Niederlage überhaupt gegen den TSGV Waldstetten. Im ersten Spielabschnitt waren die Hausherren nur körperlich anwesend. Buch kam nicht in die Zweikämpfe und leistete sich zu viele Fehler im Spielaufbau. Mehr als die 1:0-Führung brachten die Gäste aus Waldstetten allerdings auch nicht zustande. Tobias Kubitzsch profitierte bei seinem Tor von einer Bucher Hintermannschaft im Tiefschlaf (45.+2). Nach der Pause ging der TSV Buch mit mehr Feuer zu Werke. Für den Ausgleich durch Manuel Schrapp war allerdings ein Foulelfer nötig (57.). Jetzt war Buch einem weiteren Treffer näher, Nico Seifert hatte dabei mit einem Lattenschuss Pech (72.). Die Tore erzielten allerdings die Gäste. Jonas Kleinmann schoss Waldstetten in Führung (72.), Fulgencio Martinez konnte sogar auf 3:1 erhöhen (79.). Zwei Minuten später brachte Dominik Amann seine Bucher noch einmal auf 2:3 heran, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

TSV Buch: Maier – Staudacher (46. Staudacher), Wanner, A. Salger, D. Negele – D. Amann, Eichenhofer, Schabel (84. Hampel), Jenuwein (46. Stefanic) – Sailer (71. Seifert), Schrapp.

Der TSV Blaustein unterlag gestern wie fast immer gegen den TV Echterdingen knapp, diesmal hieß es am Ende 2:1 für die Gastgeber. Benjamin Passer traf zwar nach einem Foul an Marius Veith per Elfmeter zum 1:0 für Blaustein (26.). Maximilian Knödler gelang aber zwei Minuten später der Ausgleich. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit pfiff der Schiri dann einen umstrittenen Elfer für Echterdingen, den Schaller verwandelte. Einen weiteren von Schaller getretenen Strafstoß hielt TSV-Torhüter Timo Stoiber (85.). (jürs)

TSV Blaustein: Stoiber – Hummel (58. Schmid), M. Passer (72. Wallisch), Fischer, Bihler (63. Hinkl) – Kling, Breunig, Daur, Veith – B. Passer, Sauter (67. Erthle).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren