Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Menschen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Chaos bei den Spatzen: Kein Geld und jetzt auch keine Führung

SSV Ulm 1846

25.04.2014

Chaos bei den Spatzen: Kein Geld und jetzt auch keine Führung

Chaos beim SSV Ulm 1846: Weil sie länger kein Geld bekommen haben und auch Investor Thomas Pantelic seiner finanziellen Verpflichtung nicht nachkam, streikten zuletzt die Spieler.
Bild: Alexander Kaya

Schulden, Spielerstreik - und nun auch noch das: Der SSV Ulm 1846 Fußball steht seit Donnerstagnacht ohne sportliche Leitung da. Die finanzielle Misere besteht weiter.

Erst vor einer guten Woche waren Thomas Pantelic als Investor und Ivan Golac als Teammanager beim SSV Ulm 1846 Fußball eingestiegen. Dafür war das Präsidium mit Paul Sauter und Vize Udo Mayer zurückgetreten.

Schuldenberg und Spielerstreik: Den Hintergrund zu den Vorgängen beim SSV Ulm lesen Sie hier 

Pantelic hatte versprochen, dem Verein in zwei Raten insgesamt 150 000 Euro zu überweisen, um einen Teil des Schuldenbergs abzutragen und für die restlichen Kosten in der laufenden Saison aufzukommen. Überwiesen hat Pantelic aber gar nichts. Donnerstagnacht einigten sich der Vereinsrat sowie die verbliebenen Ressortleiter mit Pantelic, dass er und Golac ihre Vollmachten schriftlich zurückgeben.

So haben die Spatzen weder Geld erhalten, noch haben sie im Moment eine zeichnungsberechtigte Führung. Wie es weiter geht, soll im Laufe des Freitags geklärt werden.

Chaos beim SSV Ulm 1846: Weil die Spieler schon länger kein Geld mehr gesehen haben und Investor Thomas Pantelic nicht zu seinen Verpflichtung steht, kam es zum Trainingsboykott.
9 Bilder
Spielerstreik beim SSV Ulm 1846
Bild: Alexander Kaya
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren