1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Christopher Hallmann vom SSV Ulm wird Zehnkampf-Bundestrainer

Zehnkampf

26.03.2019

Christopher Hallmann vom SSV Ulm wird Zehnkampf-Bundestrainer

Christopher Hallmann, Zehnkampf-Trainer vom SSV Ulm, wird ab April Bundestrainer sein.
Bild: Silke Bernhart

Der Zehnkampf-Coach des SSV Ulm 1846, Christopher Hallmann, macht einen Karrieresprung. Er wird Nachfolger von Rainer Pottel.

Der Weg war vorgezeichnet, nun ist der Generationswechsel amtlich: Ulms Leichtathletik-Trainer Christopher Hallmann ist vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) zum Zehnkampf-Bundestrainer ernannt worden. Der 35-Jährige folgt zum 1. April auf den langjährigen Bundestrainer Rainer Pottel, der in Rente geht und Hallmann als seinen Nachfolger eingeführt und aufgebaut hatte.

Christopher Hallmann löst Rainer Pottel als Zehnkampf-Bundestrainer ab

Christopher Hallmann hat die Zehnkampf-Gruppe des SSV Ulm 1846 in den vergangenen Jahren in seiner bisherigen Rolle als DLV-Stützpunkttrainer zu einer der stärksten der Welt ausgebaut. Seinen Athleten, zu denen der Europameister Arthur Abele gehört, wird er als Heimtrainer weiter erhalten bleiben. Jedoch übernimmt er nun zusätzlich die Gesamtverantwortung für den deutschen Zehnkampf mit allen weiteren Bundeskader-Athleten.

Auch interessant: Das planen Arthur Abele und Alina Reh in diesem Jahr.

„Ich freue mich auf die verantwortungsvolle Aufgabe“, sagt Hallmann. „Rainer Pottel hat mich bestmöglich darauf vorbereitet und mir eine starke Mannschaft übergeben. Wir haben viele sehr erfolgreiche Athleten und viele große Talente. Für diese möchte ich mit einem kompetenten Betreuerteam die bestmöglichen Rahmenbedingungen schaffen, um sich weiterzuentwickeln und international konkurrenzfähig zu sein.“ (sibe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren