1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Der FV Weißenhorn will seinen Lauf krönen

13.06.2019

Der FV Weißenhorn will seinen Lauf krönen

Der Weißenhorner Trainer Reinhold Steinbrecher will mit seiner Mannschaft zurück in die Kreisliga A.

Gegen den TSV Senden geht es am Montag in der Relegation um den Wiederaufstieg

Kehrt der FV Weißenhorn nach einjähriger Abstinenz in die Fußball-Kreisliga A Iller zurück oder steigt der TSV Senden nach nur einem Jahr wieder ab? Die Antwort gibt es im Relegationsspiel zwischen diesen beiden Mannschaften am  Montag (18 Uhr) im Stadion der SpVgg Au.

Formkurve spricht für den FV Weißenhorn

Die Formkurve spricht dabei eindeutig für den B-Kreisligisten aus dem Rothtal. Ende März dieses Jahres hatte der FV Weißenhorn nach der 0:1-Heimniederlage gegen die SG Vöhringen/Illerzell noch fünf Punkte Rückstand auf den Konkurrenten um Tabellenplatz zwei. Trainer Reinhold Steinbrecher erinnert sich: „Damals hatte man uns bereits abgeschrieben. Ich rechne der Mannschaft ihre Reaktion hoch an.“ Diese beeindruckende Reaktion sah so aus: Sieben Siege nacheinander unter anderem gegen den späteren Meister Illerkirchberg und bis zum Ende der Saison nur noch zwei Gegentore.

Insgesamt hat Weißenhorn also eine fantastische Rückrunde gespielt und die hat eine Menge zu tun mit Johannes Raber. Der Mittelfeldspieler mit Landesliga-Erfahrung kam in der Winterpause aus Aindling und er ist inzwischen mit der wichtigste Spieler beim FVW. Ausgerechnet in der Relegation wird Raber allerdings fehlen. Der Lehrer verbringt in den Pfingstferien einen lange geplanten Urlaub. Als Ausrede oder gar als Entschuldigung für eine eventuelle Niederlage will sein Trainer das allerdings nicht gelten lassen: „Das Spiel gegen den TSV Senden wird eine Fifty-fifty-Angelegenheit.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

TSV Senden hat den sicheren Klassenerhalt ganz knapp verpasst

Knapper als der TSV Senden kann eine Mannschaft den direkten Klassenerhalt gar nicht verpassen: Ein Tor mehr oder ein Gegentor weniger und es hätte zum drittletzten Tabellenplatz in der Kreisliga A Iller gereicht, die Relegation müsste dann der TSV Kettershausen-Bebenhausen spielen. Aber auf diese Situation ist die erfahrene Mannschaft des TSV Senden vorbereitet. Es sind nach wie vor alle Mann an Bord und im Training. Abteilungsleiter Manuel Engelhardt sagt vor dem Spiel gegen den FV Weißenhorn: „Der Klassenerhalt war vor Beginn dieser Saison unser Ziel und er bleibt es auch.“ 

Das könnte Sie auch interessieren: So lief die Relegation für den FV Gerlenhofen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren