Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Der Nersinger Abschied in die Kreisliga B

17.06.2009

Der Nersinger Abschied in die Kreisliga B

Neu-Ulm/Ludwigsfeld Der SV Nersingen muss nach der 1:2-Niederlage gegen den SV Eggingen den bitteren Weg in die Donaustaffel der Kreisliga B antreten. Im gestrigen Relegationsspiel auf der Sportanlage der TSF Ludwigsfeld schafften es die Schützlinge von Trainer Hans Mayer vor 800 Zuschauern trotz einer zwischenzeitlichen 1:0 Führung nicht, die Partie für sich zu entscheiden.

Allerdings wäre ein Sieg für den Kreisliga-A-Vertreter auch alles andere als verdient gewesen. In der ersten Hälfte präsentierten sich die Egginger als das eindeutig bessere und gefährlichere Team. Sie versäumten es lediglich, ihre sehr guten Gelegenheiten zu nutzen. Phillip Renz (6.), Eduard Hunger (25.) und Manuel Wegerer (27.) verschmähten ihre Hochkaräter. Letzterer traf kurz vor dem Seitenwechsel auch noch das Außennetz (40.).

So retteten sich die Nersinger äußerst glücklich mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel gelang Florian Zauner dem bisherigen Spielverlauf nach total überraschend aber das 1:0 (49.) für die Bayern. Nun erarbeitete sich Nersingen sogar ein leichtes Übergewicht.

Doch das stellte sich schnell als kurzes Strohfeuer heraus und mit dem Verwalten des Resultats hatte der SVN keinen Erfolg.

Dem eingewechselten Dominic Renz gelang das 1:1 (63.) und schon war das Spiel wieder offen. Der agile Wegerer markierte dann das 2:1 (77.) für die Egginger und Nersingen hatte am Ende nichts mehr zuzusetzen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren