1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Der SV Tiefenbach stoppt fast alle Angriffe des SV Thalfingen

Bezirksliga Donau/Iller

19.05.2019

Der SV Tiefenbach stoppt fast alle Angriffe des SV Thalfingen

Hier versucht es der Thalfinger Marc-Christopher Breithaupt mit einem Schuss aus spitzem Winkel, zum Erfolg zu kommen. Aber die Tiefenbacher Abwehr (links Marcel Musch) und Torhüter Manuel Böck klärten die Situation.
Bild: Stefan Kümmritz

Tiefenbach holt im Bezirksliga-Verfolgerduell beim SV Thalfingen ein Unentschieden. Der FC Burlafingen ist gerettet. So lief der 27. Spieltag.

Es war das Verfolgerduell der Fußball-Bezirksliga, aber für Gastgeber SV Thalfingen und den SV Tiefenbach ging es hinter den enteilten SSG Ulm und Türkspor Neu-Ulm genau genommen um nichts mehr – außer um die Ehre. Trotzdem sahen die Zuschauer am Sonntag eine kampfbetonte Partie, in der sich die beiden Kontrahenten nichts schenkten. Und so endete die Begegnung letztlich leistungsgerecht – auch Thalfingens Trainer Laurino di Nobile und sein Gegenüber Simon Zweifel in Vertretung für Christoph Schregle waren dieser Meinung – mit 1:1.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auch interessant: Die Ulmer Spatzen vergeigen ihr letztes Saisonspiel.

In der Anfangsphase hatten die Gastgeber gewisse Vorteile. Während die Tiefenbacher erst einmal etwas abwartend auftraten, gab Thalfingen gleich Gas. Nach einem groben Fehler von Gästekeeper Manuel Böck klärte Marcel Musch in höchster Not zur Ecke. Diese und die nächsten beiden kurz nacheinander folgenden Eckstöße brachten Thalfingen aber nichts ein. Auf der anderen Seite prüfte Lukas Stenke Thalfingens Torhüter Dalibor Bauer und fand in ihm seinen Meister. Nach dem Tor von Marc-Christopher Breithaupt (Thalfingen), das von Schiedsrichter Tobias Schwer (Achstetten) wegen Abseits nicht anerkannt wurde, kam Tiefenbach besser ins Spiel, torlos wurden die Seiten gewechselt.

Der SV Tiefenbach stoppt fast alle Angriffe des SV Thalfingen

SV Thalfingen und SV Tiefenbach spielen 1:1-Unentschieden

In der 49. Minute wehrte Manuel Böck noch einen Schuss von Soner Demirel ab, drei Minuten später war er geschlagen. Alexander Cvijanovic hatte die Gastgeber in Führung geschossen. Nun zogen sich die Thalfinger etwas zurück, setzten auf Konter. Die Angriffsbemühungen der Gäste mussten dann irgendwann zum Erfolg führen, nachdem Stefan Haugg nur die Latte getroffen hatte (69.) und der eingewechselte Alessandro Pazienza an Dalibor Bauer gescheitert war (78.). Noch in der gleichen Minute glückte Elias Wekemann der Ausgleich. Eine tolle Parade von Manuel Böck bei einem platzierten Distanzschuss von Felix Antl rettete den Tiefenbachern letztlich das Unentschieden (88.).

Das sagen die Trainer zum Spiel Thalfingen - Tiefenbach:

Laurino di Nobile (SV Thalfingen): „Es war ein gutes Spiel mit einer klasse Schiedsrichterleistung. Das Remis ist gerecht. Wenn wir unsere Chancen zum 2:0 nutzen, gewinnen wir vielleicht das Spiel.“

Simon Zweifel (SV Tiefenbach/in Vertretung für Christoph Schregle): „Wir waren in der guten Partie spielerisch etwas besser, aber von den Chancen her war sie ausgeglichen. Wir haben alles versucht, aber das 1:1 ist okay.“

So lief der 27. Spieltag der Bezirksliga Donau/Iller

Der Zweikampf an der Spitze der Fußball-Bezirksliga geht unvermindert weiter. Tabellenführer SSG Ulm kam zu einem 2:1-Erfolg über den SV Lonsee und bleibt mit 64 Punkten vorne, hart bedrängt vom Zweitplatzierten, Türkspor Neu-Ulm (63), der seinerseits das Heimspiel gegen den FC Blaubeuren glatt mit 4:0 für sich entschied. Der SV Thalfingen und der SV Tiefenbach trennten sich im Verfolgerduell 1:1 (siehe nebenstehenden Bericht). Der FC Burlafingen hat mit seinem 2:0-Erfolg beim SV Asselfingen den Klassenerhalt endgültig sicher gestellt und hat sogar noch die Chance, am SV Jungingen vorbei zu ziehen, der direkt vor ihm auf Rang elf platziert ist.

TSV ObenhausenSC Staig 0:2 (0:1). In einer bedeutungslosen Partie gewannen die Gäste dank der Treffer von Tim Mayer (17.) und Onur Alkan kurz vor Schluss (89.).

TSV LangenauTSV Erbach 1:2 (1:0). Mit dem überraschenden Sieg setzte sich Erbach um drei Punkte vom SV Asselfingen und den Spfr Dornstadt auf den direkten Abstiegsplätzen ab. Louis Heinrich schoss Langenau in Führung (20.), Marc Baumeister sorgte für den Ausgleich (48.) und nach einer Flut von Gelben Karten für die Gäste markierte Tim Maier per Foulelfmeter für diese den Schlusspunkt (90.).

SV AsselfingenFC Burlafingen 0:2 (0:0). Die Burlafinger sind weiter auf einem guten Weg. Ein Eigentor des SVA-Spielers Max Bollinger brachte die Gäste auf die Siegesstraße (70.), Rafal Czerwinski machte dann mit seinem Treffer in der 83. Minute für den FCB alles klar.

SV BeurenSV Jungingen 1:2 (1:1). Beuren muss weiter auf seinen dritten Sieg in dieser Saison warten. Florian Ufschlag brachte den SVJ in Führung (14.). Patrick Sauter besorgte mit einem direkten Freistoß das 1:1 (30.). In der 83. Minute schoss Gästespieler Maximilian Schweizer einen Foulelfmeter neben das Tor. Am Ende der ausgeglichenen Begegnung setzte Julian Thierer den Ball zum etwas glücklichen Junginger Sieg ins Netz (90.+4).

Türkspor Neu-UlmFC Blaubeuren 4:0 (2:0). Die Gastgeber waren der Elf vom Blautopf klar überlegen und gewannen absolut verdient. In der 7. Minute erzielte Mustafa Onay das 1:0, dem Tolga Ciftci nach einer halbe Stunde das 2:0 folgen ließ. Im zweiten Durchgang sorgten Miguel Malheiro (75.) und Gjantijan Haxhijaj (87.) mit ihren Treffern endgültig für klare Verhältnisse.

SSG UlmSV Lonsee 2:1 (1:0). Die Gäste machten es dem Spitzenreiter schwer. Immer wieder brachten die Lonseer ihren Gegner in Schwierigkeiten. Trotzdem gelang Manuel Strüver früh das 1:0 für die Einheimischen (3.). Fritz Wieland sorgte für den Ausgleich (60.), Michael das Silva erlöste die SSG dann mit dem 2:1 (75.).

SF DornstadtSC Türkgücü Ulm 3:1 (0:0). Zunächst war die Partie ausgeglichen, aber Tim Noherr erzielte für Dornstadt das 1:0 (61./FE). Sebastian Kramer erhöhte auf 2:0 (68.). Die Gäste verkürzten auf 1:2 durch Anil Dikmen (81.) und das rüttelte die Einheimischen auf. Max Brenner (90. + 7) machte mit dem 3:1 alles klar.

Lesen Sie auch: Die SGM Aufheim-Holzschwang ist Meister der Kreisliga A Iller.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren