Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Die Bayernliga lockt Illertissen

Relegation

22.05.2018

Die Bayernliga lockt Illertissen

Morgen steigt das erste Spiel, Gegner ist eine Mannschaft aus Unterfranken

Sie wankte, aber sie fiel nicht. Obwohl sich der FV Illertissen II in der bayerischen Fußball-Landesliga in den vergangenen Wochen ein paar Wackler geleistet hat, ließ sich die junge Mannschaft von Trainer Thomas Lemke am Ende nicht mehr abfangen. Mit einem 1:0-Heimsieg gegen den TSV Gilching-Argelsried sicherte sie sich zum zweiten Mal nach 2015 die Teilnahme an der Relegation zur Bayernliga. Spiel eins gegen den SV Erlenbach findet bereits am morgigen Mittwoch (18.30 Uhr) in Illertissen statt, das Rückspiel am kommenden Samstag (16 Uhr) in der unterfränkischen 10000-Einwohner-Stadt.

Im letzten Punktspiel war beiden Mannschaften anzumerken, dass es noch um etwas ging. Sie wirkten nervös und waren sehr darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Die erste herausragende Möglichkeit hatten die Gäste. Torjäger Ramon Adofo steuerte alleine auf FVI-Schlussmann Tizian Fendt zu, konnte diesen jedoch nicht überwinden (8.). Eine ähnliche Situation sahen die Zuschauer kurz darauf auf der anderen Seite. Dort war es Raphael Allgaier, der nicht an Gilchings Keeper Felix Ruml vorbei kam (14.). Fortan neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, Torraumszenen blieben die Ausnahme. Das Tor des Tages fiel trotzdem noch vor der Pause. Stephan Böck staubte nach einem Freistoß zum 1:0 ab (45.+1).

Nach dem Seitenwechsel ging der neue Vizemeister clever zu Werke und konnte die Gäste weitgehend von der eigenen Gefahrenzone fernhalten. Ruben Beneke und Yannick Glessing versäumten es, mit ihren Chancen für die endgültige Entscheidung zu sorgen. „Wir haben kompakt gespielt und die Vorgaben umgesetzt“, freute sich Thomas Lemke nach der Partie. (jürs)

FV Illertissen II: Fendt – Fischäß, Miller, Böck, Krumpschmid (75. Hafner) – Amann, Lorenz (12. Nikolic), Glessing, R. Allgaier – Schock (82. Rogg), Beneke.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren