1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Diebe in der Kabine des TSV Buch

Fußball

08.10.2019

Diebe in der Kabine des TSV Buch

Harry Haugs Spieler wurden zum Opfer von Dieben.

Während des Spiels in Neu-Ulm sind Spielern des TSV Buch mehrere hundert Euro gestohlen worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Derby der württembergischen Fußball-Landesliga war für die Spieler des TSV Buch gleich in zweifacher Hinsicht ein überaus unerfreuliches Erlebnis. Zunächst verloren sie beim TSV Neu-Ulm durch zwei Gegentore in der Schlussviertelstunde mit 1:3 und rutschten damit noch tiefer in die Abstiegszone. Als die frustrierten Bucher Kicker dann in ihre Kabine kamen, mussten sie feststellen, dass sie bestohlen worden waren.

Nach Auskunft des Bucher Abteilungsleiters Roland Zeh war den Spielern gesagt worden, dass die Kabine abgesperrt wird und dass sie ihre Wertsachen deswegen ruhig dort lassen können. Das ist dann entweder nicht passiert oder irgend jemand hat sich einen Schlüssel besorgt. Nach der Partie fehlten jedenfalls mehrere hundert Euro, Opfer waren beinahe alle Bucher Spieler und nicht nur die. Auch der Schiedsrichter und seine Assistenten, die natürlich ihre eigene Kabine hatten, waren beklaut worden. Die Diebe interessierten sich offensichtlich nur für Bargeld, Autoschlüssel und Smartphones ließen sie zurück.

Bucher Trainer Haug hat einen solchen Diebstahl noch nie erlebt

Ein Sprecher der Neu-Ulmer Polizei bestätigte, dass der Diebstahl angezeigt wurde. Bisher geht es demnach um 380 Euro, aber diese Summe könnte noch größer werden. Bisher hat die Polizei noch nicht alle Opfer erreicht.

Der Bucher Trainer Harry Haug zieht sich nicht um und deswegen wurde er nicht zum Opfer. Einen Diebstahl aus der Kabine hat er aber in seinem jahrzehntelangen Fußballerleben noch nie erlebt. Haugs Lehre aus dem Derby: „In Zukunft nehmen wir Wertsachen immer mit.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren