1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Ein Plan jagt den nächsten bei den Ulmer Fußballern

Fußball

08.03.2018

Ein Plan jagt den nächsten bei den Ulmer Fußballern

Das alte Funktionsgebäude des SSV an der Gänswiese soll ab Montag abgerissen werden. Entstehen soll ein gleicher Stelle ein Drei-Millionen-Neubau.
Bild: Alexander Kaya

Nachwuchsleistungszentrum, Umkleiden, mehr Personal – die Verantwortlichen des SSV Ulm 1846 Fußball haben viel vor.

Auch wenn die Professionalisierung und Ausgliederung der ersten Mannschaft das alles beherrschende Thema der Mitgliederversammlung des SSV 1846 Ulm Fußball war, standen noch andere Punkte auf der Tagesordnung. Denn eine Kapitalgesellschaft zu gründen ist nicht der einzige Plan der Verantwortlichen, um den Verein nach vorne zu bringen. Ein Nachwuchsleistungszentrum soll entstehen, neue Umkleiden gebaut und das Personal aufgestockt werden.

Finanzen: Die wichtigste Komponente und der größte Knackpunkt der Spatzen in der Vergangenheit ist das Geld. Nach mehreren Insolvenzen begannen die Ulmer im Jahr 2014 damit, den Verein finanziell wieder aufzurichten. Maßgeblich daran beteiligt war Roland Häußler, der im Juli 2014 das Amt des Finanzvorstands übernommen hatte. Seine Bilanz: Im Geschäftsjahr 2016/2017 mit dem Stichtag 30. Juni 2017 schrieb der SSV Ulm 1846 Fußball im dritten Jahr hintereinander schwarze Zahlen. 1,9 Millionen Euro beträgt der Etat der Spatzen. Fast 1,5 Millionen davon kommen von Sponsoren oder aus Spenden. Zudem haben die Ulmer einen Jahresüberschuss von fast 154000 Euro erwirtschaftet. Seit Februar ist Roland Häußler nicht mehr Finanzvorstand der Spatzen, hat die Zahlen auf der Versammlung aber trotzdem noch präsentiert. Dort wurde er auch verabschiedet und unter anderem vom Aufsichtsratsvorsitzenden Herbert Fritz als „super Typ“ gewürdigt. Sein Nachfolger ist der 51-jährige Alexander Schöllhorn.

Bauprojekte: Fast fertig ist eine kleinere Baustelle der Ulmer an den Kunstrasenplätzen der Jahnhalle. Dort baut der Verein gerade ehemalige Garagen zu Umkleiden, Duschen und einem Kiosk um. In vier bis sechs Wochen sollen sie fertig sein. Die Kosten beziffert der Klub mit etwa 200000 Euro. Mit knapp drei Millionen Euro wesentlich teurer ist der neue Funktionsbau an der Gänswiese. Auch hier sollen Umkleidekabinen, außerdem noch Mehrzweckräume und Möglichkeiten zur Physiotherapie entstehen. Die Stadt Ulm und der Landessportbund Baden-Württemberg bezuschussen etwa drei Viertel des Projekts. Wiederum drei Viertel der Restkosten zahlen die SSV-Fußballer. Da auch der Mutterverein SSV Ulm 1846 Teile des Gebäudes nutzen werden, wird er ein Viertel der Kosten übernehmen. Am kommenden Montag soll mit dem Abriss des maroden alten Baus begonnen werden. Die Sportler, die derzeit noch das alte Gebäude nutzen, sollen in der Zwischenzeit im Keller der Jahnhalle unterkommen. Im Frühjahr 2019 soll der Neubau stehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Personal: Die neuen Aufgaben in Folge der Professionalisierung müssen mit mehr Personal gestemmt werden. Deshalb möchte der Vorstand vor allem die Geschäftsstelle und den Vertrieb aufrüsten. Dringendster Wunsch von Anton Gugelfuß: ein hauptamtlicher Geschäftsführer. Entsprechende Gespräche habe er schon geführt, sagte er.

Nachwuchsleistungszentrum: Um den Jugendbereich der Fußballer voranzubringen, soll ein Nachwuchsleistungszentrum entstehen. Dafür gibt es vom Deutschen Fußballbund (DFB) besondere Vorgaben. Ein Mitarbeiter des DFB war bereits in Ulm, um sich ein Bild vom Verein zu machen. Morgen fährt eine Spatzen-Delegation zum DFB nach Frankfurt, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20sinah%20rogel003.tif
Inline Alpin

Plus Bellenberger Inline-Fahrerin schnürt die Schuhe fürs Nationalteam

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket