1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Ein junger Japaner entzaubert Staig

Tischtennis

16.03.2011

Ein junger Japaner entzaubert Staig

Kevin Kaiser und seine Teamkameraden vom SC Staig verpassten gegen Tabellenführer Steinheim eine Überraschung.
Bild: Foto: marg

Witzighausen ist gegen Lindau vor allem in den Doppeln stark

Staig/Senden Ausgerechnet beim SC Staig trat die TSG Steinheim am vergangenen Sonntag erstmals in der Rückrunde mit Yoshihiro Ozawa an. Der 16-jährige Ausnahmespieler aus Japan entzauberte im Spitzenpaarkreuz Martin Pavlica und Valeriy Rakov jeweils klar mit 3:0 und prompt behielt auch am Ende der Spitzenreiter der Tischtennis-Oberliga mit 9:6 die Oberhand.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ohne Niederlage weiterhin klar auf Meisterschaftskurs

In der Landesliga bleibt der Tabellenführer TTC Witzighausen nach dem problemlosen 9:3 gegen die TSG Lindau-Zech weiterhin ungeschlagen und klar auf Meisterschaftskurs. Besonders bemerkenswert: Witzighausen gewann gegen die in dieser Disziplin eigentlich besonders starken Gäste vom Bodensee alle drei Doppel.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Frauen des TSV Herrlingen erreichten bei der TTG Süssen ein 7:7 und es wäre sogar noch mehr möglich gewesen.

Verena Volz mit drei Einzelsiegen für Herrlingen

Herrlingen führte nämlich auch dank der drei Einzelsiege der überragenden Verena Volz schon mit 7:4. Dann aber musste sich zuerst Carina Kustermann mit 0:3 Martina Keller beugen, ehe Nathalie Richter sehr unglücklich mit 2:3 unterlag. Nora Köhler konnte danach gegen eine wie entfesselt aufspielende Lisa Leopold trotz erbitterter Gegenwehr nicht bestehen. Der eine Punkt könnte für Herrlingen im Abstiegskampf trotzdem Gold wert sein. (wofl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren