Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Ein schöner Tag für die Spatzen

Insolvenz

11.05.2015

Ein schöner Tag für die Spatzen

Insolvenzverwalter Holger Leichtle (rechts neben dem früheren Notvorstand Tobias Sorg) vermeldete Gutes für die Spatzen.
Bild: Alexander Kaya

Die Gläubiger stimmen dem Insolvenzplan zu. Der SSV Ulm 1846 Fußball ist demnächst komplett saniert.

Gestern hatten die Vorstände des SSV Ulm 1846 Fußball noch mit den Nachwehen der Fankrawalle beim Oberligaderby zwischen dem SSV Reutlingen und den Spatzen am Samstag zu tun, da gab es für sie eine ganz positive Nachricht: Der SSV 46 Fußball ist demnächst seine letzten Insolvenzsorgen los. Die Gläubiger des Oberligaklubs haben gestern einstimmig einem Insolvenzplan zugestimmt, mit dem der Verein saniert werden kann. Da auch das Amtsgericht Ulm keine Einwände hatte, dürfte das Insolvenzverfahren schnell abgeschlossen sein.

Insolvenzverwalter Holger Leichtle hatte den Plan erarbeitet und mit Gericht, Vereinsvorstand und Gläubigern abgestimmt. Laut Plan erhalten die Gläubiger 12,5 Prozent ihrer festgestellten Forderungen. Dies ist eine vergleichsweise sehr hohe Quote. Normalerweise liegt die Quote bei Insolvenzverfahren zwischen drei und fünf Prozent. Auf die restlichen Gelder verzichten die Gläubiger, und damit ist der SSV 46 Fußball entschuldet. Ein Sponsor hatte einen Teil des Geldes schon vor der Abstimmung auf ein Treuhandkonto eingezahlt. Außerdem will Holger Leichtle zur Sanierung des Vereins beitragen, indem er die Möglichkeiten seiner Vergütung nicht voll ausschöpft.

„Heute ist ein schöner Tag für den Ulmer Fußball“, sagte der Insolvenzverwalter gestern. „Der SSV Ulm 1846 Fußball steht vor einem kompletten Neustart.“ Der Verein hatte am 22. Mai 2014 Insolvenz angemeldet. Holger Leichtle war als Insolvenzverwalter eingesetzt worden, Tobias Sorg war vorübergehend als Notvorstand tätig. Leichtle und der jetzige Vorstand haben es geschafft, dass der Spielbetrieb aufrecht erhalten wurde. Es gibt nun sogar neue Sponsoren und einen funktionierenden Verein, außerdem hat der Verein seine Gemeinnützigkeit wiedererlangt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren