1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. FV Illertissen: Wichtiger Dreier gegen Schalding-Heining dank Coban

Regionalliga Bayern

24.03.2019

FV Illertissen: Wichtiger Dreier gegen Schalding-Heining dank Coban

Burak Coban (am Ball) erzielte beim 2:0-Sieg seiner Elf in der Partie beim SV Schalding-Heining beide Treffer für den FV Illertissen.
Bild: Roland Furthmair (Archiv)

Die Illertisser Fußballer siegen in Schalding-Heining trotz eines Handicaps.

Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt hat Fußball-Regionalligist FV Illertissen am Samstag gemacht. 2:0 für den FVI hieß es am Ende beim Tabellennachbarn SV Schalding-Heining, den er damit von Platz acht verdrängt hat. Der Sieg ist umso wertvoller, als die Illertisser auf vier wichtige Spieler verzichten mussten. Immerhin stand Antonio Pangallo überraschend zur Verfügung.

Auch interessant: Felix Schröter vom FV Illertissen hat derzeit einen Lauf.

Der Sieg war verdient, was auch der Spielertrainer der Niederbayern, Stefan Köck, bestätigte. Der FVI hat nun ein Polster von zehn Punkten auf einen Relegationsplatz. FVI-Trainer Marco Küntzel: „Ich bin hochzufrieden. Nach fünf Stunden Fahrt ist so eine Leistung lobenswert. Wir haben nur wenig zugelassen und zu Null gespielt.“ Ihm war aber nicht entgangen, dass seine Mannschaft längst vor dem zweiten Tor den Sack hätte zumachen müssen: „Wir haben die Gastgeber lange am Leben gelassen, das muss ich etwas bemängeln.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

FV Illertissen gewinnt gegen Schalding-Heining

Man merkte von Beginn an, welche Bedeutung die Partie für beide Teams hatte. Erste kleine Möglichkeiten hatten die Einheimischen. Bald danach ging es mehrmals gefährlich in die andere Richtung. Philipp Wujewitsch verstolperte aber eine Hereingabe von Burak Coban (29.). Dann die bis dahin größte Möglichkeit des Spiels: Der Illertisser Mittelstürmer Felix Schröter luchste Torhüter Markus Schöller den Ball ab, doch sein anschließender Lupfer aufs leere Tor landete neben dem Pfosten. Dann konnte Coban die schöne Vorarbeit von Schröter aus Nahdistanz nicht verwerten. So war das 0:0 zur Pause für die Gastgeber etwas glücklich.

Lesen Sie auch: So erbaulich wie die Partie gegen Schalding-Heining lief das Spiel in Nürnberg nicht.

Auch weiterhin waren die Illertisser auf dem Vormarsch, aber Wujewitsch scheiterte an Schöller. Eine vielleicht spielentscheidende Szene sahen die 900 Zuschauer nach einer guten Stunde (63.). Felix Schröter war durchgebrochen und wurde von Nico Dantscher im Strafraum gelegt. Für den Übeltäter gab es die Rote Karte und Burak Coban verwandelte den fälligen Elfmeter für den FVI zum 1:0.

Burak Coban vom FVI trifft gegen Schalding-Heining doppelt

Der FVI ruhte sich nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern suchte die endgültige Entscheidung. Doch Schröter hatte zweimal kein Glück (81./85.): Einmal landete sein uneigennütziger Querpass beim Gegner, dann zielte er knapp vorbei. In der 86. Minute fiel dann doch das erlösende 2:0, als Coban aus 16 Metern flach ins lange Eck schoss. Stefan Rockinger setzte in der Schlussminute einen Freistoß an die Latte des FVI-Kastens. Sonst waren die Gäste von der Iller die gesamte zweite Hälfte stets Herr der Lage.

FV Illertissen: Schmidt – Buchmann, Krug, Strahler, Herzel – Caravetta (85. Rausch), Hahn, Wujewitsch (76. Pangallo), Zeller (67. Beneke) – Coban, Schröter.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren