1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. FV Illertissen fordert die Schweizer

09.07.2018

FV Illertissen fordert die Schweizer

Volkan Celiktas

Noch ein Neuer für den Regionalligisten

Über 90 Minuten auf Augenhöhe war der bayerische Fußball-Regionalligist FV Illertissen im Testspiel am Freitagabend in Geretsried bei Bad Tölz mit dem Schweizer Vizemeister und Champions-League-Qualifikantionsteilnehmer FC Basel. Dennoch hieß es am Ende 3:1 für die Profis.

Der FC Basel nutzte in der ersten Halbzeit zwei kleine Unaufmerksamkeiten der Illertisser eiskalt aus. Der Holländer Ricky van Wolfswinkel und Dimitri Oberlin trafen in der 30. und 34. Minute zur 2:0-Führung. Ansonsten spielte der Regionalligist hervorragend mit. Auch die Nachwuchsspieler Max Zeller und Sandro Caravetta, die in der zweiten Halbzeit kamen, zeigten gute Ansätze. Den 2:1-Anschlusstreffer erzielte dann in der 47. Minute Marco Hahn mit einem Foulelfmeter. Armin Rausch war zuvor gelegt worden. Erneut Dimitri Obelin traf schließlich in der 71. Minute zum 3:1. Raphael Wicky, der Trainer des FC Basel, war dennoch beeindruckt von der Leistung des FV Illertissen: „Ein starker Gegner, der sehr gut organisiert war und meine Mannschaft richtig gefordert hat.“

Gestern traten die Illertisser zum Abschluss des Trainingslagers in Bad Wörishofen noch gegen den Oberligisten FV Ravensburg an. Mit dabei war auch Neuzugang Volkan Celiktas, der vom SSV Ulm 1846 Fußball kam. Nachdem der FVI mit Oktay Leyla, Sebastian Enderle, Marvin Weiss, Antonio Pangallo, Justus Riederle, Manuel Strahler und nun auch Stanislaw Herzel sieben Verletzte zu beklagen hat, war der Kader arg klein geworden.

Beim 1:0-Sieg gegen Ravensburg konnte das Trainerteam des FV Illertissen immerhin 16 Feldspieler und zwei Torhüter einsetzen. Einige Stammkräfte wurden sogar komplett geschont. Das Tor des Tages erzielte in der 80. Minute Philipp Strobel nach einer feinen Einzelleistung. Er hatte schon fünf Minuten zuvor nur die Latte getroffen, auch Burak Coban vergab einige Großchancen. Die Ravensburger hatten in der ersten Halbzeit einige Möglichkeiten. In diesem Spielabschnitt stand allerdings eine FVI-Mannschaft auf dem Platz, in der kein einziger Spieler in der vergangenen Saison in der Regionalliga eingesetzt wurde. (hs)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA6856(1).tif
Klettern

In Neu-Ulm gibt es ein System für kurzentschlossene Kletterer

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket