1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. FV Illertissen ist zurück auf der großen Bühne

FV Illertissen

04.07.2019

FV Illertissen ist zurück auf der großen Bühne

Die neue Mannschaft des FV Illertissen wurde aufwendig und volksnah präsentiert von Trainer Marco Küntzel, Spielleiter Hermann Schiller und Sportdirektor Karl-Heinz Bachthaler (vorne von links).
Bild: Ilse Riedel

Eine knappe Woche vor der Saisoneröffnung wird die neue Mannschaft vorgestellt. Ein Spieler fehlt, aber der hat eine sehr gute Entschuldigung

Standesgemäß hat der FV Illertissen am Samstag seine Mannschaften für die kommende Fußball-Saison vorgestellt. Eine knappe Woche vor dem Punktspielauftakt präsentierten die Macher auf dem Gelände eines Sponsors aufwendig und volksnah ihre Regional- und Landesligakicker. Weil sechs Spieler durch eine Sperre der Autobahn aufgehalten wurden, hatten die zahlreichen Fans reichlich Gelegenheit, die bereits anwesenden Akteure genau in Augenschein zu nehmen. Lediglich Abwehrspezialist Manuel Strahler fehlte am Samstag. Mit der eigenen Hochzeit hatte er jedoch eine sehr gute Entschuldigung.

FV Illertissen hatte nur vier Wochen Zeit für die Vorbereitung

Nur etwa vier Wochen Vorbereitungszeit standen den Illertisser Trainern zur Verfügung. Immerhin sieben Neuzugänge gilt es für Cheftrainer Marco Küntzel zu integrieren. Der äußerte sich positiv zur Zusammensetzung des Kaders:„Wir haben gute Jungs dazu gewonnen, auch in charakterlicher Hinsicht.“ Küntzel absolviert nach seinem Einstieg im vergangenen Herbst die erste Sommervorbereitung und kann so der Mannschaft nun seine Philosophie von Anfang an vermitteln: „Die Spieler hören zu und nehmen an, was ich sage. Wofür es reicht, das wird man sehen.“ Der 43-jährige Übungsleiter ist aber nicht völlig zufrieden. Vor dem gegnerischen Tor fehle es noch an der nötigen Kaltschnäuzigkeit. Ähnlich sieht das Sportdirektor Karl-Heinz Bachthaler: „Wir haben viele Talente. Aber junge Spieler sind unser Weg, ich mache mir keine Sorgen.“ Am Ende soll es eine Platzierung im oberen Tabellendrittel werden.

Zwei wichtige Offensivspieler haben den FV Illertissen verlassen

Nach den Abgängen von Burak Coban (nach Ulm) und Felix Schröter (zu Unterhaching) setzt man in der Vöhlinstadt große Erwartungen auf zwei Talenten aus dem eigenen Nachwuchs. Yannick Glessing steigt aus der U23 in den Regionalligakader auf, aus der A-Jugend kommt mit Tim Bergmiller ein weiterer hoffnungsvoller Torjäger. Vom bosnischen Erstligisten FK Radnik Bijelijna konnte Stefan Baric verpflichtet werden. Er muss sich noch an den bayerischen Regionalligafußball gewöhnen, gilt aber als erfahrener Stürmer. Für zusätzlichen Optimismus sorgt die Rückkehr von Sebastian Enderle. Der Abwehrstratege hatte verletzungsbedingt beinahe die komplette Vorsaison gefehlt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nur halbwegs gelang anschließend die Generalprobe für die Saisoneröffnung am kommenden Donnerstag (19 Uhr) gegen den FC Memmingen. Beim Benefizspiel in Senden gegen die Stuttgarter Kickers gab es ein 2:2. Dabei führten die Illertisser in der ersten Halbzeit mit 2:1, sie vergaben weitere gute Möglichkeiten und boten insgesamt eine gute Leistung. Nach starkem Start in den zweiten Durchgang und zwei vergebenen Großchancen änderte sich das Bild. Die Stuttgarter kamen zum Ausgleich und von da an war ein Bruch im Spiel des FV Illertissen. Der war sicher zum Teil der Tatsache geschuldet, dass Trainer Marco Küntzel fast komplett durchwechselte.

David Kammerbauer schoss den württembergischen Oberligisten früh in Führung, Phillip Schmid sorgte für den schnellen Ausgleich (10). Yannick Glessing traf er aber mit einem platzierten Flachschuss aus etwa 18 Metern zum 2:1 (41.). Lhadji Badane war für das Endergebnis verantwortlich. Daran hatte der FV Illertissen bis in die Endphase zu knabbern.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren