Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Gökalp Kilic kehrt zum SSV Ulm 1846 Fußball zurück

Fußball

08.08.2020

Gökalp Kilic kehrt zum SSV Ulm 1846 Fußball zurück

Gökalp Kilic (rechts) wird wieder zum SSV Ulm 1846 Fußball zurückkehren. Er war in der vergangenen Saison vom FC Heidenheim ausgeliehen worden, setzte sich aber nie durch. Jetzt bekommt er eine weitere Chance bei den Spatzen.
Bild: Horst Hörger

Plus Die Ulmer Spatzen spielen am Samstag um den Finaleinzug im WFV-Pokal gegen Großaspach. Mit Gökalp Kilic stößt ein Neuzugang zum Team – der schon im vergangen Jahr in Ulm spielte.

Das Halbfinale im WFV-Pokalwettbewerb 2019/2020 hat der SSV Ulm 1846 Fußball erreicht, nun will er auch ins Endspiel kommen, um die erneute Chance auf die Teilnahme am DFB-Pokal zu wahren, auch wenn da in der ersten Runde mit Erzgebirge Aue nicht eben der attraktivste Zweitligist Gegner der Spatzen sein wird. Um das Finale im Stuttgarter Gazi-Stadion zu erreichen, bedarf es an diesem Samstag (17.30 Uhr) im Donaustadion allerdings einer Kraftanstrengung.

Zwar ist der Kontrahent, die SG Sonnenhof-Großaspach, aus der dritten Liga abgestiegen, wird sich also in der kommenden Saison auch mit den Ulmern messen, doch der „Dorfklub“, wie sich die Aspacher selbst nennen, hat nominell wieder ein starkes Team beisammen und wird die Elf von Trainer Holger Bachthaler mit Sicherheit mächtig fordern. „Wir brauchen einen guten Tag, um die Partie zu gewinnen“, sagt dieser denn auch. „Aber wir wollen den nächsten Schritt tun und ins Endspiel kommen.“ Das will natürlich auch der Gegner mit seinem Trainer Hans-Jürgen Boysen. Ein Fakt wird sicher sein, welche der beiden Mannschaften mit der erwarteten Hitze von über 30 Grad besser zurechtkommen wird. Ein anderer Fakt ist die Unterstützung der Teams. Während Gästefans im Donaustadion nicht zugelassen sind, dürfen sich insgesamt 500 Menschen in der Arena aufhalten: Die Mannschaften, ihre Trainer und Betreuer, das Schiedsrichtergespann, sonstiges Personal und SSV-Fans. Die, die einen fest zugewiesenen Platz ergattern konnten, werden also wohl ausnahmslos die Spatzen unterstützen. Zumindest ein kleines Plus für die Gastgeber. Ansonsten kann Bachthaler personell fast aus dem Vollen schöpfen. Fehlen wird nur Angelo Rinaldi, der wegen seiner Knieverletzung einige Zeit pausieren muss.

WFV-Pokal: Im Halbfinale spielt der SSV Ulm gegen Großaspach

„Die Vorbereitung ist gut gelaufen“, sagt der SSV-Trainer, wobei er weniger die positiven Ergebnisse in diversen Testspielen meint, sondern eher, dass sich „die Neuzugänge gut und schnell integriert“ hätten und „die Abläufe schon ordentlich funktionieren“ würden. Der 5:1-Viertelfinalsieg im WFV-Pokal beim FV Ravensburg macht die Spatzen einigermaßen selbstbewusst und optimistisch, „aber die Aufgabe wird sicher sehr schwer“, glaubt Holger Bachthaler, der sich zu den Gerüchten, er könnte zur SpVgg Unterhaching in die dritte Liga wechseln, weiterhin nicht äußern wollte. Er legt so oder so seinen Fokus erst mal auf die Begegnung mit Sonnenhof-Großaspach. Die SG hat ihr Viertelfinalspiel beim VfB Stuttgart II knapp mit 1:0 gewonnen, wobei der gerade 19-jährige Marvin Cuni, ein albanischer Junioren-Nationalspieler, der zuletzt für die U19 des FC Bayern München spielte, in der 15. Minute das Tor des Tages erzielte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Großaspach hat einige Spieler verloren, aber auch einige gute Neue verpflichtet, darunter auch erfahrene Spieler.“ Zu denen zählt auf jeden Fall Sandru Sirigu, der einst für die Spatzen spielte, zuletzt bei Drittliga-Absteiger Chemnitz unter Vertrag war und davor 36 Erst- und 60 Zweitligaspiele für Darmstadt 98 bestritten hatte. Mit Kai Gehring steht ein weiterer Ex-Ulmer im Team der SG. Holger Bachthaler hat den heutigen Gegner bei seinem 1:0 in Stuttgart beobachtet und stellt fest: „Die Aspacher stehen in der Defensive sehr gut, sie haben viel Erfahrung in der zentralen Achse und bringen viel Routine mit auf den Platz. Die Mannschaft hat auf jeden Fall eine hohe Qualität.“ Die hat sein Team aber auch. Wie seine Startaufstellung aussehen wird, ließ der Ulmer Trainer seinerseits offen.

Jedoch wächst der Kader weiter an, denn wie der Klub am Freitag bekannt gegeben hat, wird Gökalp Kilic zu den Spatzen zurückkehren. Er war in der vergangenen Saison vom Zweitligisten FC Heidenheim ausgeliehen worden, konnte jedoch nie richtig im Team durchstarten. Jetzt haben ihn die Ulmer ein weiteres Mal ausgeliehen, Heidenheim hat den Vertrag mit ihm verlängert. Ulms Sportlicher Leiter Stephan Baierl sagte: „Gökalp hat sich besonders in den letzten Monaten bei uns sehr gut entwickelt und wir sind sehr froh, dass wir mit dem FCH eine Einigung erzielen konnten.“

Übertragung: Die Ulmer Spatzen übertragen das Spiel live auf ihrem Youtube-Kanal.

Verschiebung: Auf Wunsch von Sonnenhof Großaspach wurde die Partie am Samstag von 15.30 Uhr auf 17.30 Uhr verschoben.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren