Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Gratulation zu einem gelungenen Arbeitstag

Pro B

09.10.2017

Gratulation zu einem gelungenen Arbeitstag

Gut gemacht, Hayden Lescault: Der Amerikaner verabschiedet sich nach einem starken Spiel und 33 Punkten von den jungen Fans.
Bild: Horst Hörger

Der Amerikaner Hayden Lescault führt mit 33 Punkten die Elche zum Heimsieg gegen Coburg

Beim 85:72-Sieg gegen den Aufsteiger Coburg lieferten die Elchinger Scanplus-Baskets ihre bisher beste Leistung in dieser Spielzeit ab. Saisonübergreifend war es der neunte Heimsieg in Folge in der Pro B. Entscheidend war ein starkes erstes Viertel, in dem sich die Elche ein 15-Punkte-Polster herausspielten (25:10). Diesen Vorsprung verteidigten sie bis zum Ende, obwohl sie wegen einer eben erst überstandenen Mandelentzündung auf ihren Dreierspezialisten Filmore Beck verzichten mussten. An einem insgesamt erfreulichen Abend ärgerte sich Trainer Dario Jerkic allerdings darüber, dass seine Schützlinge einmal mehr an der Freiwurf-Linie schwächelten: Nur 15 Treffer bei 26 Versuchen ergeben eine miserable Quote von nicht einmal 60 Prozent.

In diesem Spiel konnten die Elche sich das leisten, denn auch nach dem fulminanten ersten Viertel hielten sie den Gegner sicher auf Distanz und dominierten die Bretter. Brian Butler schnappte sich insgesamt neun Offensiv-Rebounds und verpasste mit acht Punkten und zwölf Rebounds nur knapp das Double-Double. Gar nicht in den Griff zu bekommen war von den Coburgern außerdem Hayden Lescault.

Zur großen Pause hieß es 44:31, zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Jerkic seinen jungen Aufbauspieler Marko Krstanovic anstelle von Brian Butler in die Anfangsformation und der bedankte sich mit insgesamt acht direkten Korbvorlagen in knapp 20 Minuten Spielzeit für das Vertrauen. Krstanovic war es auch, der das Geburtstagskind Gregory Graves mustergültig bediente, sodass der mit einem erfolgreichen Distanzwurf die Führung der Elche auf 17 Punkte ausbaute (50:33).

Doch plötzlich wurde es wieder eng: Bis auf sechs Punkte kamen die Coburger kurz vor dem Ende des dritten Viertels heran (60:54), ehe ihr Trainer Simon Bertram die Aufholjagd mit einem technischen Foul selbst stoppte. Es folgten fünf Elchinger Freiwurf-Punkte, ein Dreier von Kapitän Marin Petric und den Rest erledigte in den wichtigen Phasen Lescault. (az)

Beste Elchinger Werfer: Lescault (33), Butler (8), Kuhn (8).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren