Newsticker
Jens Spahn verteidigt Corona-Teststrategie der Bundesregierung
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Großartiges Erlebnis und klasse Leistungen

Turnfest

20.06.2017

Großartiges Erlebnis und klasse Leistungen

Teilnehmer aus Illertissen schneiden in Berlin gut ab. Einer Gruppe gelingt ein Coup

Das müssen Turner einfach einmal miterlebt haben: die Teilnahme am Deutschen Turnfest. Die Mammutveranstaltung des Deutschen Turnerbunds ist die größte Breitensportveranstaltung der Welt und fand kürzlich in Berlin statt. Um die 80 000 Teilnehmer waren in der Bundeshauptstadt. Unter dem Motto „Wie bunt ist das denn?“ verwandelten sich die Innenstadt, sämtliche Sportanlagen und vor allem das Messegelände in ein riesiges Festgelände. Dabei wurden auch die deutschen Meisterschaften in sämtlichen Sparten ausgetragen.

Mit 39 Teilnehmern stellte der TSV Illertissen eine der größeren Delegationen aus der Region und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Sarah Lynn Albiez erreichte beim Pokalwettkampf Gerätturnen der Zwölf- bis 13-Jährigen unter 58 Teilnehmerinnen den fünften Platz. In der Altersklasse 14/15 kam Helena Engl sensationell unter 62 Mädchen auf Rang zwei. Sie musste sich nur einer US-amerikanischen Konkurrentin geschlagen geben. Carolin Zach landete auf Rang 19, Karina Rodin hatte etwas Pech am Schwebebalken und endete auf Platz 34.

Beim Turngruppenwettstreit (TGW) hatte der TSV drei Teams in verschiedenen Altersklassen gemeldet. Der Bereich TGM/TGW macht mit 278 Mannschaften und mehr als 2800 Turnern und Turnerinnen den größten Wettkampf aus. Die Nachwuchsgruppe mit Rebekka Kleber, Hannah und Mattea Funk, Julia Löffler, Mira Gaißmayer, Jana und Mara Birnstein, Anke Widmayer, Sophie Lissel, Helena Gremer und Antonia Ott wählte die Disziplinen Turnen, Tanzen, Schwimmen und Singen aus und landete auf dem 15. Platz bei 44 teilnehmenden Teams. Die TGW-Jugend-Gruppe mit Vivien Mauch, Antonia und Amelie Peter, Ines Gafert, Leonie Antl, Franziska Widmayer, Liane Lambacher, Xenia und Dana Bechtold erreichte in der größten Konkurrenz unter 92 Teams Rang 29 mit den Disziplinen Turnen, Laufen und Schwimmen.

Einen Coup landete die Erwachsenen-Gruppe. Einige ehemalige Turner und Turnerinnen wollten mal wieder Turnfestluft schnuppern. Und sie haben von ihrem Können nichts verlernt. So erreichten sie im Turnen, Laufen und Medizinballweitwurf 29 von 30 möglichen Punkten und wurden Zwölfter unter 77 Teams. Dabei waren Laura Kutter, Sophie Hansen, Steffi Nigsch, Achim von Kries, Alexander Bojarski, Marion Nübling, Paula Garcia Walcher, Josie Kierndorfer und Verena Martin. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren