Volleyball

15.01.2020

Hier jubelt der Pokalsieger

Heimvorteil genutzt: Die Frauen des TSV Weißenhorn gewannen in eigener Halle den Kreispokal.
Bild: Matthias Arndt

Weißenhorner Frauen mit starken Nerven im Finale

Die Volleyballerinnen des TSV Weißenhorn gewannen in der heimischen Dreifachhalle den Kreispokal. Ebenso wie der Endspielgegner SV Mauerstetten III qualifizierten sie sich damit für den Bezirkspokal.

Insgesamt spielten zwölf Mannschaften in vier Dreiergruppen, Weißenhorn gewann seine entscheidende Vorrunden-Partie gegen den TV Immenstadt letztendlich deutlich in zwei Sätzen (25:18/25:19). Auch gegen den souveränen Bezirksklassen-Primus TSV Friedberg II brauchten die TSV-Frauen im Halbfinale nur zwei Durchgänge (25:15/25:21).

Das Finale war dann eine spannende Angelegenheit, obwohl beide Mannschaften die Qualifikation für den Bezirkspokal schon sicher hatten. Satz eins ging mit 25:22 an Weißenhorn, Satz zwei mit 25:8 überaus deutlich an Weißenhorn. Doch die TSV-Frauen erholten sich schnell und sicherten sich mit einem 15:13 den Pokalsieg. (az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren