Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Illertissen geht am Ende unter

19.01.2015

Illertissen geht am Ende unter

FVI hält gegen Aalenaber lange gut mit

Auch wenn der erste Test von Fußball-Regionalligist FV Illertissen im neuen Jahr bei Zweitligist VfR Aalen mit 0:5 (0:2) deutlich ausfiel, war die Partie für den FVI trotzdem eine gelungene Sache. Trainer Holger Bachthaler musste auf Ardian Morina, Andreas Spann, Marc Hämmerle, Michael Passer und vorerst auch noch auf Andreas Hindelang verzichten. Seine Mannschaft hielt sich trotzdem sehr lange gut. Die letzten drei Tore fielen erst in der Schlussviertelstunde.

Bis dahin hatten beide Trainer viel gewechselt, sodass die Ordnung hüben wie drüben teilweise verloren ging. Dass der Zweitligist auch körperlich Vorteile hatte, war klar. Immerhin geht es für Aalen um den Klassenerhalt in der Zweiten Liga. Das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck hatte sich noch mit zwei Leihgaben von Eintracht Braunschweig verstärkt. Stürmer Orhan Ademi machte dann im Spiel gleich auf sich aufmerksam, denn er erzielte die ersten beiden Tore (14./43.). Die erste gute Chance im Spiel hatten aber die Illertisser bereits in der 1. Minute, als Marco Hahn aus guter Position am langen Eck vorbeizielte. Im weiteren Verlauf hatte der VfR auf dem Kunstrasen wie erwartet mehr Ballbesitz und war insgesamt überlegen. Der FVI stand aber gut, ließ in der ersten Hälfte nicht viel zu. Erst im Schlussabschnitt häuften sich die Chancen für Aalen, und es kam zu weiteren Toren. Der Ex-Ulmer Andreas Ludwig (69.), Dennis Chessa (84.) und Felix Nierichlo (86.) trafen. In der Schlussminute blieb Illertissen das Ehrentor verwehrt. Furkan Akaydin lief allein aufs Tor zu, sein Lupfer ging jedoch über Torhüter Oliver Schnitzler und über den Kasten. „Ein guter Test, bei vier Toren haben wir aber kräftigen Beitrag geleistet. In der ersten Hälfte haben wir es versäumt, den einen oder anderen Treffer zu erzielen“, so Holger Bachthaler.

FV Illertissen Anders (60. Heiland) – Böck (60. Robinson), Strahler, Klar (46. Hörger), Enderle – Essig (60. Amann), Kling (46. Schaller), Hahn, Nebel (60. Zehiroglu), Heikenwälder (46. Akaydin) – Löw (60. Tupella). (hs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren