1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Junge Ulmerin dreifache deutsche Meisterin

Biathlon-DM

07.03.2017

Junge Ulmerin dreifache deutsche Meisterin

Mareike Braun vom DAV Ulm sicherte sich gleich drei deutsche Meistertitel in der Jugend 17.
Bild: Werner Rösch

Mareike Braun überragt in Oberhof. Vier von hier vertreten jetzt die Nation.

Nachdem sie sich zum Auftakt der deutschen Jugendmeisterschaft in Oberhof Rang zwei im Einzel der Jugend 17 gesichert hatte, war Mareike Braun vom DAV Ulm der Gesamtsieg im Deutschland-Pokal der jungen Biathleten nicht mehr zu nehmen. Für den Sieg im Rennen hatte sie zu viele Fahrkarten geschossen und war Luise Müller (Pirna) unterlegen. Den Sprint ging sie jedoch entspannt an und sicherte sich die Goldmedaille in 21:28,7 Minuten (drei Fehler). Ihre Schwester Sabrina, am Vortag Fünfte, wurde hier Vierte (zwei Fehler). Vier Sekunden fehlten der 16-Jährigen zur Medaille, aber sie sicherte sich hinter ihrer Schwester Mareike (289) Rang zwei im Deutschland-Pokal mit 262 Punkten.

Am letzten Tag gab es auch für sie noch ein Happy-End, denn die Staffel holte überlegen den Titel. Die baden-württembergischen Trainer hatten auf Flucht nach vorne gesetzt: Sabrina Braun war Startläuferin und übergab auf Mareike, die Schlussläuferin Nicola Lange (Kirchzarten) mit zweieinhalb Minuten Vorsprung ins Rennen schickte. Die baute den Vorsprung auf Bayern sogar noch aus. Die Ulmer Lipowitz-Brüder machten es im Einzel auf unterschiedlichen Wegen. Florian lieferte im Einzel über 12,5 Kilometer die beste Laufzeit (37:19,1 Minuten) ab, kassierte aber für acht Fehler sechs Strafminuten. So reichte es Christoph Noack (Klotzsche) zum Sieg. Philipp Lipowitz kam mit drei Fehlern durch. Hätte er beim letzten Stehendschießen nicht zwei Scheiben stehen lassen, wäre für ihn noch mehr drin gewesen. So wurde es Platz drei mit 1:13,7 Minuten Rückstand auf Julian Hollandt (Oberhof/44:09,3).

Insgesamt war es für Florian Lipowitz ein sehr guter Abschluss einer schwierigen Saison, denn im Sprint ließ er eine Silbermedaille folgen, musste sich mit zwei Fehlern nur dem perfekt schießenden Leo Pestel (Scheibe-Alsbach) geschlagen geben. In der Gesamtwertung kam er noch bis auf drei Punkte an Sieger Darius Lodl (Hermsdorf) heran, obwohl ihm der Nordcup fehlt, der nicht als Streichwertung herangezogen werden darf.

Philipp Lipowitz wurde im Sprint Siebter. Das genügte nach Rang drei am Vortag, um Robin Wunderle in der Gesamtwertung noch abzufangen und sich Platz drei zu sichern. Daher wurde er wie sein Bruder Florian und die Braun-Schwestern vom Deutschen Ski-Verband fürs Finale des Alpencups in Obertilliach nominiert. Das ist die Ersatzveranstaltung für die Europäischen Jugendspiele, die der DSV nicht beschickt hatte. Insgesamt wurden acht deutsche Sportler nominiert – vier kommen aus Ulm.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Basketballspiel%20ulm%20gegen%20berlin-9637.tif
Basketball

Ratiopharm Ulm wirft alles rein

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden