Newsticker
Roche erhält EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Landesliga Württemberg: Ein Neu-Ulmer Doppelschlag in der Nachspielzeit

Landesliga Württemberg
12.09.2016

Ein Neu-Ulmer Doppelschlag in der Nachspielzeit

Beim Aufsteiger ist der Knoten geplatzt. Blaustein nicht belohnt

Beim TSV Neu-Ulm ist der Konten offensichtlich endgültig geplatzt. Dem 2:0 aus der Vorwoche in Waldstetten ließ der Aufsteiger in die württembergische Fußball-Landesliga gestern einen 3:1-Heimsieg gegen Ebersbach folgen. Ein Doppelschlag des eingewechselten Filip Sapina in der Nachspielzeit brachte die Entscheidung. Zuvor war Neu-Ulm bereits nach drei Minuten durch Burak Dastan in Führung gegangen, doch nach 76 Minuten folgte der Ausgleich durch einen Handelfer von Thomas Scheuring. Nach dem Doppelschlag von Sapina sagte der Neu-Ulmer Co-Trainer Bora Meydanci: „Wir haben gezeigt, dass wir auch körperlich nun auf der Höhe sind.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.