Newsticker

Nach Berchtesgadener Land: Auch Landkreis Rottal-Inn beschließt Lockdown

Derby

13.04.2015

Langenau hat die Nase vorn

Nach dem Sieg in Blaustein ist die HSG die regionale Nummer eins

Im Kampf um die regionale Nummer eins in der fünften Handball-Liga hat jetzt wieder die HSG Langenau/ Elchingen die besten Karten. Die Langenauer gewannen am Samstag das Derby beim TSV Blaustein mit 32:28 (15:17) und schoben sich damit in der Tabelle wieder vor den Nachbarn.

In Halbzeit eins dominierten die Blausteiner zwar trotz etlicher Zeitstrafen die Partie, deutlich absetzen aber konnten sie sich nicht. Vor allem der überragenden Langenauer Kreisläufer Jan Schaden sorgte dafür, dass seine Mannschaft auf Tuchfühlung blieb.

Den Beginn des zweiten Spielabschnitts verschlief der TSV Blaustein dann komplett. Bereits nach wenigen Minuten lag die Mannschaft zurück und leistete sich auch in der Folge eine Vielzahl von technischen Fehlern, die Langenau zu Gegenstößen nutzte. Einen dieser schnellen Angriffe versuchte Christoph Spiß regelwidrig zu stoppen und dafür wurde der Blausteiner prompt disqualifiziert. Wenig später musste der Gastgeber dann sogar in doppelter Unterzahl spielen und diese Chance zu einer frühzeitigen Entscheidung nutzten die Langenauer. Am Ende versuchte es Blaustein noch mit einer offenen Manndeckung, aber auch diese Maßnahme zeigte keinen Erfolg.

Zum letzten Heimspiel dieser Saison erwartet der TSV Blaustein am kommenden Samstag (20 Uhr) den Tabellenführer TSV Wolfschlugen und der soll nach den Blausteiner Vorstellungen die Meisterschaft und den Aufstieg nicht ausgerechnet in der Lixhalle feiern.

Beste Blausteiner Werfer: Kiechle (8/3), St. Spiß (5), Csele (3), Möller (3), Graf (3/2).

Beste Langenauer Werfer: Schaden (12/3), Renner (8), Junginger (7), Schmid (2). (pim/az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren