1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Luigi Campagna wechselt zu den Offenbacher Kickers

Fußball

17.04.2019

Luigi Campagna wechselt zu den Offenbacher Kickers

Dass Luigi Campagna (links) die Ulmer Spatzen verlassen würde, war so gut wie sicher. Jetzt ist es offiziell.
Bild: Horst Hörger

Die Kickers Offenbach lotsen den Mittelfeldspieler von Ulm nach Hessen. In einem Interview äußert er sich zum Wechsel.

Jetzt haben auch die hoffnungsvollsten Spatzen-Fans Gewissheit, dass Mittelfeldspieler Luigi Campagna den SSV Ulm 1846 Fußball am Saisonende verlassen wird. Der Regionalliga-Konkurrent Kickers Offenbach hat am Mittwoch vermeldet, dass Campagna ab der kommenden Spielzeit bei den Hessen auflaufen wird.

Auch interessant: Sind die Spatzen auf dem richtigen Weg? Marcus Sorg hat dazu eine Meinung.

Kürzlich hatten die Ulmer bekannt gegeben, dass sie ein letztes Angebot für eine Vertragsverlängerung des Italieners zurückziehen würden. Damit war zwar schon äußerst wahrscheinlich, dass Campagna gehen wird, leise Hoffnungen der Fans auf einen Verbleibs gab es trotzdem noch. In Offenbach hat der 29-Jährige einen Vertrag bis Juni 2021 unterschrieben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Luigi Campagna verlässt die Ulmer Spatzen in Richtung Offenbach

Sportlich gesehen mag der Wechsel etwas überraschen, die Kickers stehen derzeit einen Platz hinter den Ulmern auf Rang fünf. Was das ganze drumherum angeht, gehören die Hessen allerdings zum Nonplusultra der Regionalliga Südwest. Mit durchschnittlich über 5700 Zuschauern pro Partie haben sie nach Waldhof Mannheim das zweithöchste Publikumsaufkommen der Liga, dazu eine lange Tradition und mit dem Stadion am Biberer Berg einen wahren Hexenkessel. Auch finanziell spielen die Kickers auf einem höheren Level als die Spatzen – was für Campagna sicherlich eine Rolle gespielt haben dürfte. Laut den Ulmern scheiterte eine Vertragsverlängerung an den finanziellen Vorstellungen des defensiven Mittelfeldspielers. „Zu Ulm und dazu, was dort passiert ist, möchte ich nicht viel sagen“, erklärte Campagna in einem Interview mit Kickers TV, dem Online-Kanal der Offenbacher. „Aber ich habe mich dort als Fußballer schon wohl gefühlt.“ Nach einer gänzlich harmonischen Trennung klingt das nicht.

Für Offenbach spricht bei Campagna auch, dass er Verwandte in Aschaffenburg hat, das eine halbe Stunde Fahrzeit entfernt liegt. Besonders imponiert habe ihm die Bemühungen des Vereins um ihn, sagte Campagna. Kontakt zum Verein habe es schon seit einiger Zeit gegeben. Es stehen also Veränderungen an im Hause Campagna. Im Juli wird zudem sein zweites Kind zur Welt kommen. Bis dahin warten aber noch ein paar Aufgaben auf ihn als Spatzen-Spieler, zum Beispiel im WFV-Pokal. (gioe)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Brugger.tif
Zehnkampf

Ein Stabbruch ist bekanntlich kein Beinbruch

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden