Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna

Bezirksliga-Stenos

30.10.2017

Neunerpack für den SV Beuren

Burlafingen landet Überraschungssieg in Staig

Der TSV Neu-Ulm profitierte beim Sprung an die Tabellenspitze vom 2:5-Ausrutscher des Lokalrivalen Türkspor Neu-Ulm beim FC Blaubeuren. Eine derbe Ohrfeige setzte es für den SV Beuren. Der Aufsteiger kam gegen den SSV Ulm 1846 Fußball II mit 0:9 unter die Räder. Patrick Hanisch erzielte dabei fünf Treffer. Der FC Burlafingen landete dagegen mit dem 2:1-Sieg in Staig einen echten Überraschungscoup.

SV Asselfingen – TSV Langenau 0:3 (0:2). Für Asselfingen gab es im Duell der Alb-Aufsteiger nichts zu erben. Modou Ceesay (23.) und Fabian Maier (35.) entschieden die Partie schon vor dem Wechsel. Jochen Huber machte mit dem 0:3 in der 47. Minute endgültig alles klar.

FC Neenstetten – TSV Erbach 0:2 (0:0). In der vom Sturm gestörten Partie kam kaum Spielfluss auf. Erbach stellte sich nach dem Wechsel geschickter an und kam nach zwei vom Winde verwehten langen Bällen zu den Treffern durch Tim Maier (75.) und Martin Aggeler (86.).

SC Staig – FC Burlafingen 1:2 (0:1). Staig ging vor der Pause mit seinen Torchancen zu spendabel um und wurde mit dem Treffer von Daniel Krumm zur schmeichelhaften Gästeführung bestraft (34.). Den Auftakt in die zweite Hälfte verschliefen die Hausherren komplett. Tobias Maiers Tor zum 0:2 ging daher in Ordnung. Staig wachte erst danach auf. Nachdem Niklas Barabas bei Burlafingen die Ampelkarte gesehen hatte (82.), gelang Felix Herr noch der Anschluss (90.).

SV Beuren – SSV Ulm 1846 Fußball II 0:9 (0:3). Beuren hielt bis zur 33. Minute relativ gut mit. Nach dem aber Patrick Hanisch (33., 35.) und Stejpan Saric (38.) die Partie innerhalb von fünf Minuten entschieden hatten, war fast jeder Schuss der Spatzen-Reserve ein Treffer. Miguel Malheiro (49.), Saric (51.), Alexander Cvijanovic (68.) und drei weitere Treffer von Hanisch (54., 59., 82.) machten den Kantersieg perfekt.

FC Blaubeuren – Türkspor Neu-Ulm 5:2 (3:1). In der temporeichen Partie kam Türkspor kaum zu Möglichkeiten. Rafal Czwerwinski (18., 30.) und Bruder Marcin (32., 62., 92.) ließen keinen Zweifel am Sieg von Blaubeuren aufkommen. Kevin Ruiz konnte für die Gäste noch mit einem strittigen Elfer ausgleichen (25.). Ilir Tupella gelang zwischenzeitlich Ergebniskosmetik (72.).

SC Türkgücü Ulm – SV Lonsee 1:2. Die Partie verlief über weite Strecken ausgeglichen. Lonsee hatte am Ende das Glück und entführte durch die Treffer von Fritz Wieland (45., 70.) die Punkte. Für Türkgücü traf Mauro Macchia zum zwischenzeitlichen Ausgleich (49.).

SSG Ulm – SV Jungingen 2:1 (1:0). Bereits in der ersten Minute setzte Jungingens Henrik Ebner einen Foulelfmeter an die Latte. Dieser Fehlschuss schockte die Gäste. Die SSG war fortan dominierend und belohnte sich durch zwei Freistoßtore von Simon Müller (26., 69.). Tim Bärtele konnte in der 76. Minute verkürzen. Bei Jungingen sah Sinan Hamurcu gelb-rot (31.), bei der SSG Johannes Streiter. (mis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren