1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Niederlage gegen Rosenheim - der Abstiegskampf rückt näher beim FVI

Regionalliga Bayern

14.10.2018

Niederlage gegen Rosenheim - der Abstiegskampf rückt näher beim FVI

Illertissens Maurcie Strobel (rechts) geht nach einem Zweikampf gegen den TSV Rosenheim zu Boden. Die Szene könnte auch symbolisch für die Entwicklung des FVI stehen. Der rutscht nämlich in der Tabelle der Regionalliga Bayern weiter ab.
Bild: Horst Hörger

Gegen den bis dahin Tabellenletzten der Regionalliga Bayern, TSV Rosenheim, macht der Illertissen zwei dicke Fehler. Jetzt steckt er selbst unten drin.

Lange Gesichter und keine gute Heimpremiere für den neuen FVI-Trainer Marco Küntzel hat es am Samstag gegeben, denn gegen den Tabellenletzten TSV Rosenheim kassierten die Illertisser eine 0:2 (0:2)-Niederlage. Damit sind die Illertaler dem Abstiegskampf näher denn je in dieser Saison. Es rächte sich, dass Illertissen seine teils glasklaren Chancen in der ersten Halbzeit nicht nutzte. Zudem leisteten die Spieler bei beiden Gegentoren kräftig Schützenhilfe, sodass die Gäste verdient als Sieger vom Platz gingen.

Lesen Sie auch: Interview mit dem FVI-Trainer Marco Küntzel. (Plus+)

Die Partie hatte recht flott begonnen und bereits nach wenigen Minuten hatte Felix Schröter eine Riesenchance. Burak Coban war durchgelaufen und bei seinem Querpass vertändelte der Illertisser Mittelstürmer wenige Meter vor dem Tor den Ball. Glück für die Illertisser, dass es die Gäste wenig später auch nicht besser machten, als Korbinian Linner eine Hereingabe übers Tor jagte. Kurz darauf, in der 10. Minute erlief Markus Einsiedler in abseitsverdächtiger Position den Ball und schob überlegt zum 1:0 der Gäste ein. Dabei hatten die Illertisser einen Freistoß im Mittelfeld dem Gegner direkt in die Beine gespielt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FV Illertissen verliert gegen den TSV Rosenheim

Mit Druck versuchte der FVI in der Folge, den Ausgleich zu erzwingen. Benedikt Krug und Felix Schröter testeten den Rosenheimer Torwart Mario Stockenreiter mit zwei guten Chancen, doch der Schlussmann reagierte beide Male glänzend. Auch Burak Coban brachte in der 37. Minute den Ball nicht ins Tor. Als Quittung folgte das 0:2 noch vor der Pause. Wieder hatten es sich die Hausherren selbst zuzuschreiben. Ein Eckball in der 40. Minute führten sie so schlecht aus, dass Rosenheim locker zum Konter ansetzen und den ideal ausspielen. Erneut traf Markus Einsiedler.

Der FV Illertissen hat sein erstes Heimspiel mit dem neuen Trainer Marco Küntzel mit 0:2 verloren. Was der Coach zur Leistung seine Mannschaft sagt.
Video: Wilhelm Schmid

Klar, dass die Gäste mit Beginn der zweiten Halbzeit nicht mehr volles Risiko gingen. Die Einheimischen kamen nicht recht durch und ihre Angriffe wurden zu oft von leichten Fehlern unterbrochen. Ihre Aktionen waren aber auch meist leicht durchschaubar und so gerieten Torchancen zur Mangelware. Da auch die Gäste den ein oder anderen Konter nicht sauber zu Ende spielten, reichte ihnen der 2:0-Vorsprung. Lediglich Burak Coban ließ kurz vor Schluss noch etwas Hoffnung aufkeimen, doch er scheiterte abermals mit seiner Chance.

FV Illertissen: Schmidt – Zeller (60. Herzel), Krug, Buchmann, Pangallo (83. Wujewitsch) – Fassbender (55. Rausch), Nebel, Hahn, M. Strobel, Coban – Schröter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren