Newsticker

Erneut mehr als 11.000 neue Corona-Fälle in Deutschland

Kreisliga-Topspiel

17.05.2015

Riesenjubel über den Titel

Echte Ausgelassenheit herrschte bei der Mannschaft der SGM Aufheim/Holzschwang nach dem Sieg in Bellenberg: Die Meisterschaft ist sicher.
Bild: Margit Kühner

Die SGM Aufheim/Holzschwang steigt jetzt als Meister der B Iller in die Kreisliga A auf.

Die SGM Aufheim/Holzschwang ist gestern am Ziel Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B Iller angelangt. Der 1:0-Erfolg beim FV Bellenberg reichte ihr, um den Titel an Land zu ziehen. Diesen Triumph der Gäste wollte Bellenbergs Trainer Willi Amann gestern unter allen Umständen vermeiden. Seine Mannschaft versprach dem Geburtstagskind als Geschenk einen Sieg. Damit wurde es aber nichts. Eher umgekehrt: Die Partie hatte unterirdisches Niveau und hatte keinen Sieger und kein Tor verdient. Es war während der gesamten 90 Minuten keine Struktur erkennbar. Das gilt für beide Teams.

Es dauerte bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, ehe vor den Toren ein gefährliches Lüftchen blies. Zuerst war es vor dem Gehäuse der Bellenberger, doch Felix Heilig schloss zu harmlos ab (37.). Auf der Gegenseite köpfte Simon Wohlfahrt eine Minute später daneben. Sein Mannschaftskollege Philip Rausch machte es in der 42. Minute auch nicht besser. Die letzte Aktion des ersten Durchgangs gehörte dem Meister, der aber nicht meisterlich spielte: Stephan Ibele scheiterte an FVB-Keeper Dominic Nitsche (44.).

Die zweite Hälfte war ähnlich geprägt wie die erste, allerdings sahen die Zuschauer nur zwei gelungene Aktionen. Zuerst köpfte Bellenbergs Spieler Julian Eisele an die Querlatte (57.). Dann der Siegtreffer von Denis Kury unter großer Mithilfe von Nitsche, der eine Flanke unterlaufen hatte (63.). Das knappe Ergebnis brachten die Gäste dann ohne große Mühe über die Zeit und danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

SGM-Trainer Laurino di Nobile lobte sein Team in den höchsten Tönen: „Das haben sich die Jungs im Laufe der Saison redlich verdient.“ Der Blick auf die Tabelle zeigt, wie souverän der Titel zustande kam. Zwei Spieltage vor Rundenende stehen nur eine Niederlage, zwei Remis und zehn Zähler Vorsprung auf Ingstetten/Schießen bei der Spielgemeinschaft zu Buche.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren